Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Carpaccio mit Champignon-Salat (Jacqueline Amirfallah)

2 Servings

Zutaten

  • 150 g Rinderfilet
  • 150 g Champignons weiß und braun gemischt
  • 1/2 Büschel Schnittlauch
  • 1/2 Büschel Basilikum
  • Sehr gutes Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

MAYONNAISE

  • 2 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • Sehr gutes Olivenöl
  • Worcestersauce
  • Salz
  • Pfeffer

MARINADE, ANGERUEHRT AUS

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Saft
  • Pfeffer

REF

  • Jacqueline Amirfallah im ARD-Buffet 08.07.2008
  • Vermittelt von R.Gagnaux

Für den Champignonsalat die Pilze putzen und grob schneiden. Die Kräuter waschen, abtropfen lassen, klein schneiden und unter die Pilze mischen. Die Marinade anrühren, über die Champignons geben und kurz ziehen lassen.

Das Rinderfilet entgegen der Faser in dünne Scheiben schneiden[1], große flache Teller damit belegen, diese mit Frischhaltefolie bedecken und die Fleischscheiben mit Hilfe eines kleinen (Nudel)Holzes noch dünner ausrollen oder sanft flach drücken. Die Folie entfernen, das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas sehr gutem Olivenöl [2] einpinseln.

Für die Mayonnaise Eigelb mit dem Zitronensaft verrühren, dabei mit Salz und Pfeffer würzen und Olivenöl langsam unter Rühren solange einlaufen lassen, bis die gewünschte, schön dickflüssige Konsistenz erreicht ist. Die Mayonnaise mit Worcestersauce, und noch einmal mit Salz und Pfeffer, abschmecken, in eine Spritzflasche füllen und kurz vor dem Anrichten in einem gitterförmigen Muster über das Fleisch spritzen. Mit dem Champignonsalat und nach Belieben mit Kräuterblätter garnieren.

Dazu passt gut Ciabatta.

[1] Jacqueline Amirfallah: Wenn das Rinderfilet leicht angefroren ist, lässt es sich zwar besser in dünne Scheiben schneiden, schmeckt aber weniger gut. Darum sollte man sich lieber die Mühe machen, bei normaler Raumtemperatur mit einem scharfen Messer möglichst dünne Scheiben schneiden.

[2] Hier ist die Ölqualität sehr wichtig, da der Geschmack dadurch wesentlich beeinflusst wird.

Stichworte: Fleisch, Kräuter, Pilz, Vorspeise

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum