Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Seezungenfilets 'Hilversum'

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Seezungenfilets 'Hilversum'
Kategorien: Fisch, Seezunge
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      8           Seezungenfilets à 80 g
    1/2           Zitrone (Saft)
                  Salz
    1/4      Ltr. Weißwein
      2           Zwiebeln
      1           Lorbeerblatt
      8           Pfefferkörner
      1     Bund  Petersilie
     40    Gramm  Butter (Margarine)
    500    Gramm  Miesmuscheln
      2           Eier
   1/10      Ltr. Sahne
                  Pfeffer
      1     Teel. Krebspaste
      1     Essl. Orangensaft
      1      Msp. scharfer Senf
                  Worcestersauce
    150    Gramm  TK-Shrimps oder 
                  -- Nordseekrabben
    1/2     Bund  Dill
 
===============================Que====================================
 
Vorbereitung: Seezungenfilets säubern, säuern, salzen. Den Wein mit
einer in Ringe geschnittenen Zwiebel, Lorbeerblatt, Pfefferkörnern,
Petersilie, 1/4 l Wasser 5 Minuten kochen, Hitze drosseln, die
Fischfilets einlegen, mit 10 g Butter leicht bedecken, dann 12 bis 15
Minuten pochieren, also unter dem Kochpunkt garziehen lassen.
Inzwischen die Muscheln in wenig Salzwasser so lange garen, bis sich
die Schalen öffnen, dann das Muschelfleisch herauslösen. Zweite Zwiebel
fein hacken. Eier hart kochen.
 Zubereitung: Seezungenfilets aus dem Sud nehmen und warm stellen. In
der restlichen Butter die gehackte Zwiebel glasig andünsten, dann mit
reichlich 1/4 l durchgeseihtem Weinsud auffüllen und 5 Minuten köcheln
lassen. Währenddessen die Eier schälen, Eiweiß hacken und Eigelb
zerdrücken. Eigelb mit der Sahne, Krebspaste, Orangensaft unter die
Zwiebelsauce rühren. Muscheln und Krabben dazugeben, ebenso das
gehackte Eiweiß. Mit Senf, Worcestersauce, Salz, Pfeffer abschmecken
und erhitzen. Über die Seezungenfilets verteilen und mit gehacktem Dill
bestreuen. - Wenn Sie keine Krebspaste bekommen können, geben Sie nur
zur Färbung l Schuß Tomatenmark oder Ketchup an die Sauce. Als Beilage
passen am besten Salzkartoffeln sowie frischer Wintersalat.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitung
:               : ca. 45 Min.
:               :    470 kcal
:               :   1970 kJoule
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum