Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Saibling blau mit Gurke und - Granatapfelkernen

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Saibling blau mit Gurke und - Granatapfelkernen
Categories: Fischgerichte, Meeresfrüchte
     Yield: 2 Portionen
 
      1 sm Möhre
      1 sm Petersilienwurzel
      1 sm Lauchstange
      1 sm Zwiebel
      1    gestrichener El. Salz
      1    Lorbeerblatt
      1    Thymian
      4    Pimentkörner
      4    Wacholderbeeren
      1 ts Pfefferkörner
      1    roter Granatapfel
      2 sm Gärtnergurken
           (ersatzweise 1/2 Salatgurke)
     30 g  Butter
      3 tb Creme fraîche
           Salz
           schwarzer Pfeffer adM.
      1 ts Pastis (oder ein anderer
           Anisschnaps wie Ouzo oder 
           -Raki)
           einige Tropfen Zitronensaft
     75 ml guter Weißweinessig
      2    ausgenommene Saiblinge (je 
           -250 g)
      1    frische Minze
 
  1. Die Möhre und die Petersilienwurzel schälen und in
Scheibchen schneiden. Den Lauch von den harten grünen
Blättern und dem Wurzelansatz befreien, waschen und in Stücke
schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Das
Gemüse in einen ovalen Fischtopf oder in eine Reine geben, Salz,
Kräuter, Gewürze sowie 2 l Wasser zufügen und alles 30
Minuten zugedeckt kochen.
  2. In der Zwischenzeit vom Granatapfel ein Stück von der
ledrigen Haut abschneiden, den Apfel aufbrechen und die roten saftigen
Kerne mit den Fingern herauslösen. Etwa 4 El. davon beiseite
legen. Die Gurken schälen, längs halbieren, mit einem
Teelöffel die Kerne ausschaben. Die Gurken sehr fein würfeln
oder in längliche Stücke schneiden.
  3. Die Butter in der Pfanne erhitzen, Gurken unter gelegentlichem
Wenden darin 3 Minuten schmoren. Die Crème fraîche mit 4 El. Wasser
verrühren, unter die Gurkenstücke mischen und erhitzen.
Pfanne beiseite stellen, alles mit Salz, Pfeffer, dem Pastis und
Zitronensaft abschmecken.
  4. Nach der 30 minütigen Kochzeit Essig in den Sud rühren,
diesen beim Sieden halten. Die Saiblinge nicht abspülen, sondern
mit der Schleimhaut, die sie umgibt, in den Sud geben und darin 3-4
Minuten bei sanfter Hitze ziehen lassen.
  5. Die Hälfte der Granatapfelkerne unter das Gurkengemüse
rühren, erwärmen, aber nicht mehr kochen lassen. Die Fische
vorsichtig aus dem Sud heben, kurz abtropfen und auf vorgewärmten
Tellern mit dem Gurkengemüse, nach Geschmack zusätzlich mit
Gemüse aus dem Sud, anrichten. Alles mit den restlichen 2 El. der
Granatapfelkerne bestreuen, mit Minzeblättchen garniert servieren.
  Dazu paßt Reis. Als Getränk empfiehlt sich ein fruchtiger
Riesling aus dem Weingebiet der Hessischen Bergstraße.
  Tip: Den übrigen Granatapfel kann man auf der Zitronenpresse
ausdrücken - der Saft schmeckt sehr gut. Oder die restlichen
Granatapfelkerne zum Bestreuen eines Desserts verwenden.
:Stichworte     : Fisch, P2, Saibling, Süßwasser
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 sm: klein
 ts: TL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum