Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Pangasiusfilet in Kartoffel-Kräuter-Kruste mit Senfsauce und Sauerkraut

4 Personen

Zutaten

  • 4 Pangasiusfilet, ā 200 g (möglichst dünn)
  • 400 g geschälte Kartoffeln
  • (vorwiegend fest oder mehlig kochend)
  • 2 geschälte Möhren
  • 5 Lauchzwiebeln
  • 2 Eier
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 150 g Butter
  • 4 EL mittelscharfer Senf
  • 1/2 Bd. Petersilie
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 4 EL Mehl ca.
  • 8 klein. Cherry Tomaten
  • 400 ml Fischfond (alternativ Gemüsefond)
  • 750 g mildes Sauerkraut
  • 1 Scheib. geräucherter Bauchspeck (wenn es kräftig werden soll)
  • 1/ TL Zuckercouleur
  • etwas Öl

Die Pangasiusfilets pro Portion in zwei gleiche Stücke schneiden und mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und stehen lassen. Sellerie schälen, in kleine Stifte schneiden und die Petersilie fein hacken. Die Kartoffeln und Möhren mit einer Reibe klein raspeln. Die Lauchzwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden. Die Hälfte der Zwiebeln und Möhren für die Soße bei Seite stellen.

Für die Kartoffelmasse Kartoffelraspel mit den restlichen Möhrenraspeln und den restlichen fein geschnittenen Lauchzwiebeln vermengen. Petersilie zufügen, die Schale einer halben Zitrone in die Masse reiben, zwei Eier untermengen und alles mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein, eventuell (je nach Kartoffelsorte) noch etwas Mehl hinzufügen. Den Kartoffelmasse etwas ruhen lassen.

Für die Sauce Sellerie, zwei Drittel der Lauchzwiebeln und Möhren in einem hohen Topf mit etwas Butter andünsten. Mit dem Fischfond aufkochen, Senf zugeben, etwa fünf Minuten einkochen lassen und mit einem Stabmixer gut durchmixen. Den Topf vom Herd nehmen, nach und nach kleine Stücke Butter hinzugeben (insgesamt etwa 150 g) und erneut aufmixen.

Für das Sauerkraut den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden, kurz in einer Pfanne anbraten, Sauerkraut und Zuckercouleur zugeben und bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten braten Die Pangasiusfilets in etwas Mehl wälzen, mit der Kartoffelmasse bestreichen. Die Filets im erhitzten Öl mit der bestrichenen Seite zuerst etwa sechs Minuten bei mittlerer Hitze braten, dann auf der anderen Seite etwa fünf Minuten braten. Die Filets aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die Cherry Tomaten waschen, klein schneiden und mit den restlichen Lauchzwiebel kurz in der Fischpfanne anbraten.

Die Fischfilets auf einem Spiegel von Senfsauce anrichten, Tomaten als Dekor obenauf setzen und das Sauerkraut daneben anrichten.

Stichworte: Fisch, Pangasius, Sauerkraut
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum