Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Buletten Hausmacher Art mit Kartoffel-Vogerlsalat

4 -6 Port.

Zutaten

  • 1 altbackenes Brötchen (ein,
  • höchstens zwei Tage alt)
  • 1/8 l Milch, ca.
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 2 (-3) Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 1 Bd. Petersilie
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Worcestershiresauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • Delikatesspaprika
  • Cayennepfeffer

Außerdem:

  • Mehl zum Wenden
  • Öl oder Butterschmalz zum Braten

Kartoffel-Vogerlsalat:

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 groß. Zwiebel
  • 1/8 l Fleischbrühe
  • 4 EL Essig (ein fruchtiger Apfelessig)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Oliven- oder neutrales Öl
  • 1 EL (-2) Kürbiskernöl
  • 100 g Feldsalat

Das Brötchen mit heißer Milch übergießen und einweichen. Gut ausdrücken, dann mit Hackfleisch und Ei in eine Schüssel füllen.

Die fein geschnittene Zwiebel mit dem durchgepressten (oder winzig gewürfelten) Knoblauch mit der Butter weich dünsten - am besten in der Mikrowelle, das spart Zeit. Die fein gehackte Petersilie unter die heiße Zwiebel mischen und zusammen mit den Gewürzen in das Hackfleisch einarbeiten. Kräftig abschmecken - der Hackfleischteig muss appetitlich würzig schmecken, beim Braten verliert sich davon einiges.

Jetzt Buletten (flache Küchlein) oder runde Bällchen (höchstens tischtennisballgroß, schöner sind noch kleinere, etwa walnussgroße Kugeln, die man auf einen Bissen verspeisen kann) daraus formen. In heißem Öl langsam rundum knusprig braun braten - entweder in einer ausreichend großen Pfanne, die alles nebeneinander liegend aufzunehmen imstande ist, oder portionsweise.

Immer wieder an der Pfanne rütteln, damit sich die Bällchen drehen, oder die Buletten wenden, damit sie auf beiden Seiten bräunen.

Tipp: Schön kross werden die Buletten, wenn man sie vor dem Braten in Mehl wendet - allerdings dürfen sie dann auf keinen Fall mehr liegen bleiben, sonst wird der Mehlfilm statt kross eher schmierig.

Man kann sie sogar panieren, also in Bröseln wenden, das allerdings macht sie auch mächtiger und kalorienträchtiger.

Kartoffel-Vogerlsalat: Diesmal in österreichischer Manier, mit Feldsalat (den die Österreicher Vogerlsalat nennen) und dem wunderbar nussig schmeckenden Kürbiskernöl.

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen, nur kurz ausdampfen lassen. Pellen, in Scheibchen schneiden und in einer Schüssel mit der sehr fein gewürfelten Zwiebel mischen. mit heißer Brühe benetzen, mit Essig beträufeln, salzen und pfeffern. Behutsam mischen, erst dann das helle Öl untermischen. Das Kürbiskernöl erst unmittelbar vor dem Servieren darüber träufeln, erst dann den sorgsam geputzten Feldsalat untermischen. Jetzt nicht mehr stehen lassen, sondern sofort zu den Buletten auftragen.

Getränk: Entweder ein zischendes Pils oder ein knackiger Weißwein, ein grüner Veltliner etwa aus der Wachau oder dem Kamptal in Österreich.

Stichworte: Feldsalat, Fleisch, Frikadelle, Hack, Hauptspeise, Kartoffel, Salat
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum