Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Linsen mit Avocado zu knusprigen Polentarauten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Linsen mit Avocado zu knusprigen Polentarauten
Kategorien: Fleischlos, Linse, Polenta, Vegetarisch
     Menge: 4-6 Personen:
 
    500    Gramm  kleine Berg-, Alb- oder 
                  -- Belugalinsen
                  je 1 Tasse linsenklein 
                  -- gewürfelte Möhren, Sellerie 
                  -- und Lauch
                  (das Hellgrüne)
      1           Zwiebel
      3           Knoblauchzehen (evtl. mehr)
      1           Chili
      2     Essl. Olivenöl
                  Salz
                  Pfeffer
      1     Teel. gemahlener Bockshornklee 
                  -- (evtl. mehr)
    125    Gramm  Reiskornpasta
    500    Gramm  Tomaten
      2           reife Avocados
    1/2           Zitrone
      1      Msp. Chilipulver
                  Muskat
      1 Spritzer  Balsamico
                  Koriandergrün
                  Für die Polenta:
    200    Gramm  Polentagrieß
    3/4      Ltr. Wasser oder Gemüsebrühe
      1     Essl. Olivenöl Muskat
                  Salz
                  Pfeffer
      1           Rosmarinzweig
     50    Gramm  frisch geriebener Parmesan
                  Olivenöl zum Bestreichen
                  Senfsamen zum Bestreuen
 
===============================Que====================================
 
Große Linsen bereits am Vorabend in einer Schüssel handbreit mit Wasser
bedecken und einweichen. Kleine Berglinsen sind auch ohne Einweichen
ziemlich schnell gar. Das Wurzelwerk (Möhren, Sellerie, Lauch,
linsenklein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch) in Olivenöl in einem
großen Topf andünsten, auch die klein geschnittene Chilischote. Gleich
salzen und pfeffern. Die abgetropften Linsen zufügen, alles mit Wasser
knapp bedecken, nochmals salzen, pfeffern, mit Bockshornklee würzen.
Zugedeckt auf kleinem Feuer eine Stunde gar ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Reiskornpasta (Nudeln in Form von Reiskörnern)
in einem zweiten Topf in Salzwasser bissfest kochen. Die Tomaten auf
einer Siebkelle kurz in das Kochwasser tauchen, abschrecken, in
Eiswasser abkühlen, dann häuten und entkernen.
Das Innere der Tomaten mit den Kernen zu den Linsen geben, das
Tomatenfleisch würfeln und erst einmal beiseite stellen.
Die Avocados schälen, halbieren und den Stein herauslösen. Das Fleisch
in gut zentimetergroße Würfel schneiden. Mit Salz, Zitronensaft,
Chilipulver, Muskatnuss und einem Spritzer Balsamico würzen.
Tipp: Die Avocados sollen fest, aber schon reif sein - beim Einkauf am
besten darauf achten, dass sie das Label 'genussreif' tragen. Sie
müssen sich in der Hand noch schön fest, aber nicht hart anfühlen.
Zum Schluss den Mixstab kurz durch die Linsen ziehen, damit sie eine
Bindung bekommen. Dann die abgetropfte Reiskornpasta, die Tomatenwürfel
und Avocadostücke unter die Linsen rühren.
Jetzt nicht mehr kochen, aber fünf Minuten ziehen lassen bis sich alles
innig vermischt. Nochmals kräftig abschmecken. Eventuell bringen ein
paar Spritzer Fischsoße den letzten Pfiff. Am Ende reichlich grob
gehacktes Koriandergrün darüber streuen.
Dazu knusprige Polentastreifen servieren. Die Polenta kann man schon am
Vortag kochen, dann hat sie Zeit, abzukühlen und richtig fest zu
werden.
Dafür die Brühe aufkochen, den Maisgrieß einrieseln lassen, unter
Rühren kochen und dick werden lassen. Mit Olivenöl, Muskat, Salz und
Pfeffer würzen. Die Rosmarinnadeln abstreifen und fein gehackt unter
den Maisbrei rühren. Auf eine mit Klarsichtfolie oder Backpapier
ausgelegte Platte oder ein Blech gießen und fest werden lassen. Die
Unterlage sollte so groß sein, dass die Masse halb- bis höchstens
zentimeterhoch darauf steht. Wer das am Vortag macht, sollte die Masse
mit Folie bedecken, damit sie nicht austrocknet.
Kurz vor dem Servieren die Polenta in Rauten oder Streifen schneiden.
Die Stücke auf Backpapier setzen, welches mit Olivenöl bepinselt und
mit Sesamsaat bestreut wurde. Die Rauten auf der Oberfläche mit
Olivenöl einpinseln und ebenfalls mit Sesamsaat bestreuen. Anschließend
im Backofen bei 220 Grad Celsius Heißluft (250 Grad Celsius Ober- und
Unterhitze) circa 10 bis 15 Minuten knusprig backen.
Getränk: ein würziger Sauvignon Blanc, zum Beispiel aus Rheinhessen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum