Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Lecker 'Rock n'roll Roulade' mit gefüllter Tomate und Kartoffel-Chili-Rösti und Limonendipp

2 Personen

Roulade:

  • 2 Stück Rumpsteak á 160 g
  • 4 Schalotten
  • 1/2 Paprika
  • 2 Scheib. durchwachsener Speck
  • 1 EL Senf
  • Salz und Pfeffer

Rösti:

  • 300 g geschälte Kartoffeln
  • 2 geschälte Schalotten
  • Salz und Muskatnuss
  • 1 milde Chili

Dipp:

  • 4 EL creme fraîche
  • 1/2 Limette
  • Salz und Pfeffer

Tomate:

  • 2 feste, große Tomaten
  • 1/2 Paprika rot
  • 1/2 Paprika gelb
  • 1 Schalotte
  • 1/4 Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Kaffeelöffel Tomatenmark
  • je ein sehr kleiner Zweig Rosmarin und Thymian
  • Salz und Pfeffer

Roulade: Schalotten schälen, in sehr feine Streifen schneiden und in wenig Pflanzenöl andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auskühlen lassen. Die Paprika in feine Würfel schneiden. (Alternativ einen Esslöffel Ratatouille vom Rezept unten nehmen) Die beiden Steaks sehr dünn klopfen (1 cm.) mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf dünn einstreichen. Je eine Scheibe Speck darauf legen und die ausgekühlten Schalotten darauf geben. Stramm einrollen und mit einem Holzspieß verschließen (oder mit Küchengarn binden) Noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Mit der Pfanne in den Ofen geben und 4 Minuten bei 180 Grad garen. Pfanne herausnehmen und die Rouladen mit Alufolie abdecken. 2 Minuten ruhen lassen. Die Rouladen sollten jetzt schön rosa sein. Aufschneiden und servieren.

Rösti: Chili waschen, halbieren, von den Kernen befreien und fein würfeln. Kartoffeln grob reiben, die Schalotten fein reiben, alles vermischen, mit Salz und geriebenem Muskat würzen und die Flüssigkeit herauspressen. Vorsichtig nachwürzen. Etwas Pflanzenöl erhitzen. Aus der Hälfte des Kartoffelteiges einen Rösti formen und vorsichtig in die Pfanne legen; gegebenenfalls den Rösti noch etwas flacher drücken (1 cm. wäre optimal) Der Rösti muss mit relativ viel Öl gebraten werden damit er schön gleichmäßig braten kann. Bei starker Hitze goldbraun und knusprig braten, mit dem Pfannenwender wenden und von der Unterseite ebenfalls knusprig braten. Auf einem Küchencrêpe abtropfen lassen und sofort servieren.

Dipp: Die Creme fraîche mit dem Saft der Limone glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken Tomate: Paprika, Aubergine und Schalotte fein würfeln und mit der Knoblauchzehe in etwas Olivenöl anbraten. Rosmarin und Thymian dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Tomatenmark beifügen, kurz mitbraten und alles zur Seite stellen. Bei der Tomate den Deckel etwa 2 cm. unter dem Stielansatz abschneiden und zur Seite legen. Das Kerngehäuse mit einem Kaffeelöffel entfernen und die Tomate dafür mit dem Ratatouille füllen.

Etwas Parmesankäse darüber streuen und mit dem Deckel verschließen. In einen Topf mit etwas Olivenöl legen und bei 190 Grad in den vorgeheizten Ofen geben. Nach 9 Minuten herausnehmen und servieren.

Stichworte: Fleisch, Rind, Roulade, Tomate
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum