Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Lachs mit Fenchel-Anis-Sauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Lachs mit Fenchel-Anis-Sauce
Kategorien: Fenchel, Fisch, Lachs, Soße
     Menge: 4 Personen
 
      1           Babylachs von 1,2 kg
                  (oder 600-800 g Lachsfilet 
                  -- ohne Haut)
                  Salz
                  weißer Pfeffer
      1     groß. Fenchelknolle
      3           Schalotten
      2     Essl. Butter
    200       ml  Fischfond (Glas)
    200       ml  trockener Weißwein
      2     Essl. Creme fraîche
      2     Teel. Anissamen
    600    Gramm  tiefgekühlter Blattspinat
                  frisch geriebene Muskatnuss
                  Zitronensaft
 
===============================Que====================================
 
Babylachs abspülen und trockentupfen. Innen und außen mit Salz und
Pfeffer würzen. Fenchel waschen, putzen, halbieren, in feine Streifen
schneiden. Das Grün beiseitelegen. Elektro-Ofen auf 200 Grad vorheizen.
 Schalotten schälen, fein hacken. In einem länglichen Bräter 1 EL
Butter erhitzen, Fenchel und Schalotten darin andünsten. Fond, Wein,
Creme fraîche und Anissamen einrühren. Lachs darauf legen, mit
flüssiger Butter bepinseln, im heißen Ofen (Mitte, Gas: Stufe 3) 20
Minuten dünsten.
 Den Spinat garen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzen.
 Lachs aus dem Bräter heben und zugedeckt warm stellen. Fischsud samt
Gemüse fein pürieren und durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen.
Die Sauce unter Rühren sämig einkochen lassen, abschmecken.
 Den Lachs von Haut und Gräten befreien. Die Fischfilets in
Portionsstücke teilen. Mit dem Spinat und der Fenchel-Anis-Sauce auf
vorgewärmten Tellern anrichten. Mit dem Fenchelgrün garniert servieren.
 Dazu: kleine gebratene Pellkartoffeln.
 Tipp: Wenn Sie Lachsfilet dünsten: Fenchel in der Flüssigkeit 15
Minuten garen, dann das Filet darauf legen und in etwa 5 Minuten garen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum