Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kohlrabisuppe mit Kerbelklößchen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Kohlrabisuppe mit Kerbelklößchen
Kategorien: Gemüse, Pfannengericht
     Menge: 10 Personen
 
   1000    Gramm  Kohlrabi
      1           Ei
      1     Bund  Kerbel
     90    Gramm  Weizengrieß
    250       ml  Milch
                  Salz, Pfeffer, Muskat
    250    Gramm  Tomaten
     80    Gramm  Butter
     50    Gramm  Mehl
    120    Gramm  Zwiebeln
    300       ml  Sahne
    875    Gramm  Gemüsefond aus Instantpulver
 
===============================Que====================================
 
Klößchen: Milch zum Kochen bringen, Grieß einstreuen und unter häufigem
Rühren bei ganz schwacher Hitze ca. 10 Min. quellen lassen. Kerbel
waschen und einige Zweige davon zur Garnitur beiseite legen, den Rest
fein hacken. Ei und gehackten Kerbel unter den abgekühlten Grieß
mischen, mit Salz und Muskat würzen. Salzwasser bis kurz vor dem
Siedepunkt erhitzen. Mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen von der
Grießmasse abstechen und etwa 15 Min. gar ziehen lassen.
Suppe: Kohlrabi waschen, schälen. Zwiebel abziehen, mit Kohlrabi in
kleine Würfel schneiden. Zwiebel- und Kohlrabiwürfel in einem heißen
Topf mit zerlassener Butter andünsten.
Danach den Gemüsefond angießen. Suppe ca. 15 Min. köcheln lassen.
Anschließend pürieren, Sahne einrühren, kurz aufkochen lassen. Butter
und Mehl zu einer Mehlbutter verkneten, in kleinen Stücken zur Suppe
geben und mit dem Schneebesen verrühren.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Tomaten waschen, kreuzweise einritzen, kurz mit kochendem Wasser
überbrühen und enthäuten. Tomaten entkernen und Fruchtfleisch in sehr
kleine Würfel schneiden.
 Anrichtehinweis: Jeweils zwei Klößchen zusammen mit Tomatenwürfeln in
Tassen oder in Teller geben, mit Suppe auffüllen. Mit Kerbelblättern
garnieren.
:               :    280 kcal
:               :   1059 kJoule
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum