Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Kalbshackbraten mit Kumquatfüllung

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Kalbshackbraten mit Kumquatfüllung
Kategorien: Fleisch, Hack, Hackbraten, Kumquat
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      2   Scheib. Toastbrot
    100    Gramm  Blattspinat
                  Salz
    500    Gramm  Kalbfleisch
      1           Zwiebel
      2     Essl. geriebener Emmentaler
                  Thymian und Majoran
      1           Knoblauchzehe
    150    Gramm  frische Kumquats 
                  -- (Zwergorangen)
                  oder 1 kleine Dose 
                  -- eingelegte
                  etwas Mehl
      1     Essl. Butter oder Margarine
 
===============================Que====================================
 
Das Toastbrot entrinden und kurz in Wasser einweichen, fest ausdrücken.
Die Spinatblätter gründlich waschen, zu dicke Stiele entfernen und nun
die Blätter in sprudelndem Salzwasser 1 Minute blanchieren, kalt
abschrecken und abtropfen lassen. Das Kalbfleisch durch den Fleischwolf
(feine Scheibe) geben. Die Zwiebel sehr fein hacken oder auf der
Gemüsereibe raspeln, unter das Kalbshackfleisch mischen, ebenso das
Toastbrot, den geriebenen Käse, Thymian und Majoran, die durchgepresste
Knoblauchzehe und Salz; gründlichst verkneten. Frische Kumquats 5
Minuten in heißem Wasser ziehen lassen, damit die Schale weich wird,
eingelegte werden nur abgegossen. Dann die Früchte längs halbieren und
entkernt in wenig Mehl wenden. Eine kleine Kastenform (ca. 20cm lang,
10cm breit)ausfetten und zu 1A mit der Kalbshackmasse füllen. Darauf
die Hälfte der Spinatblätter legen, wieder 1A Hackmasse einfüllen.
Nun kommen die Kumquats in einer Reihe in die Mitte, darüber wiederum
Hack, die restlichen Spinatblätter und zum Abschluss noch einmal Hack.
Die Oberfläche wird glatt gestrichen, die Form in den auf 180Grad
vorgeheizten Backofen geschoben und 50-60 Minuten gebraten. Sollte die
Oberfläche gegen Ende der Bratzeit zu dunkel werden, legen Sie ein
Stück Alufolie darüber. Nach der Garzeit den Hackbraten stürzen und in
dicke Scheiben geschnitten anrichten.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum