Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Himbeer-Mango-Torte

Nussbiskuit:

  • 6 Eier
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 180 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Pkg. Backpulver

Mürbeteigboden:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Himbeerkonfitüre für die Zwischenschicht

Himbeercreme:

  • 300 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 4 EL Zucker
  • 200 g Naturjoghurt (3,5 % Fett)
  • 1 unbeh. Zitrone, Saft und abger. Schale von
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Schnapsglas Himbeergeist, evtl.

Form:

  • 1 EL neutrales Speiseöl
  • 1 EL Puderzucker

Mangocreme:

  • 2 Dos. Mangofrüchte (á 250 g Abtropfgewicht)
  • 4 Eigelb
  • 100 ml Mangosaft
  • 4 EL Zucker
  • 1 Zitrone, Saft von
  • 9 Blatt weiße Gelatine
  • 250 ml Sahne

Dekoration:

  • 400 ml Sahne
  • 50 g gehackte Pistazien
  • 14-16 schöne Himbeeren
  • Zucker für die Sahne nach Geschmack

Für den Nussbiskuit die Eier mit dem Wasser, Zucker und Vanillezucker hell und cremig schlagen.

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl, Speisestärke und Backpulver darüber sieben, die gemahlenen Haselnüsse zugeben und unterheben. Den Boden einer Springform (28 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig hinein gießen und den Biskuitboden 35 bis 40 Minuten backen. Nach dem Auskühlen zweimal waagerecht durchschneiden, so dass drei Böden entstehen.

Für den Mürbeteigboden die Teigzutaten verkneten und zu einer Kugel formen. Die Kugel in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Danach den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit einem Nudelholz zu einem Kreis ausrollen. Den Boden einer Springform (28 cm Durchmesser) kurz darauf drücken, um die Größe zu markieren. Den Springformboden einfetten, den Mürbeteigkreis darauf legen und ca. zehn Minuten backen, bis er goldbraun ist. Den Mürbeteigboden ablösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Himbeercreme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren, Zucker, Joghurt und Zitronenschale (und evtl. den Himbeergeist) mit einem Mixstab in einem hohen Gefäß pürieren. Den Zitronensaft in einem Topf erhitzen, die Gelatine ausdrücken und dazugeben. Die Gelatine unter Rühren im Saft auflösen, aber nicht kochen lassen!! Dann erst einen Esslöffel der Himbeermasse in den Topf geben, um die Zitronen-Gelatine etwas abzukühlen. Anschließend die Zitronenmischung unter die Himbeermasse ziehen.

Eine Schüssel (aus Keramik, Porzellan oder Glas mit einem Durchmesser von 20 cm und 7 cm Höhe) mit Öl einpinseln und dann mit Puderzucker ausstäuben. Die Himbeercreme bis zu einem halben Zentimeter unter den Rand einfüllen. Den Rest der Creme anderweitig verwenden. Die Himbeercreme kalt stellen, bis sie ganz fest geworden ist (am besten über Nacht, mindestens aber drei Stunden).

Für die Mangocreme die Mangos über einem Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen. In einem Topf Eigelb, Mangosaft, Zucker und Zitronensaft unter Rühren erhitzen, aber nicht kochen lassen. Wenn die Mischung cremig gerührt ist, die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der Creme auflösen. Während die Masse abkühlt, die 250 ml Sahne steif schlagen und die Mangos in kleine Stücke schneiden.

Wenn die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne unterziehen und zum Schluss die Mangostücke unterheben.

Zum Zusammensetzen der Torte den Mürbeteigboden auf eine Tortenplatte setzen und mit der Himbeerkonfitüre bestreichen. Einen flexiblen Tortenring darum spannen und die mittlere Scheibe des Nussbiskuits auf die Konfitüreschicht setzen. Die Schüssel mit der Himbeermasse kurz in heißes Wasser tauchen (Vorsicht, dass dabei kein Wasser in die Creme läuft!) und evtl. den Cremerand in der Schüssel mit einem Messer etwas lösen. Dann die Creme auf die Mitte der Torte stürzen. Anschließend den Rand mit der Mangocreme auffüllen und zum Schluss den oberen Biskuitboden darauf setzen, leicht andrücken und die Torte drei bis vier Stunden kalt stellen. Den dritten Biskuitboden anderweitig verwenden.

Vor dem Servieren die Sahne mit dem Sahnesteif und evtl. Zucker steif schlagen. Den Tortenring ablösen und die Torte rundherum und oben mit zwei Dritteln der Sahne einstreichen. Das restliche Drittel in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und 14 bis 16 Sahnekrönchen spritzen (für jedes Stück eins). In die Mitte einen Sahnekreis spritzen. Auf jedes Krönchen eine Himbeere setzen, die Mitte mit Pistazien ausstreuen.

Tipp: Die Torte lässt sich gut im Vorhinein zubereiten. Der Biskuit lässt sich am besten schneiden, wenn er schon am Vortag vorbereitet wird. Den übrigen dritten Boden kann man gut einfrieren.

Stichworte: Himbeere, Mango, Torte
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum