Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Herzhafte Waffeln mit Zwiebel-Speck-Würfeln und Wirsing-Rahmgemüse

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Herzhafte Waffeln mit Zwiebel-Speck-Würfeln und Wirsing-Rahmgemüse
Kategorien: Gemüse, Herzhaft, Mehlspeise, Speck, Waffel, Wirsing
     Menge: 8-10 Waffeln:
 
==============================Waff====================================
     50    Gramm  weiche Margarine oder Butter
    300    Gramm  Weizenmehl
      6           Eier
    1/4      Ltr. Milch
    1/2     Teel. Salz
 
========================für die pik===================================
      2           rote Zwiebeln
     50    Gramm  durchwachsener Speck
      1     Essl. Butter zum Anbraten von 
                  -- Zwiebeln und Speck
                  Pfeffer, Salz
 
===========================Wirsing====================================
      1     Essl. Butter
      1    klein. Wirsing (500 g)
      1           Orange, Saft von (wahlweise 
                  -- fertiger O-Saft)
      1    Tasse  Gemüsefonds
    200    Gramm  Kräuter-Crème-fraîche
                  Petersilie zum Dekorieren
      8   Scheib. rohen Schinken für die 
                  -- Dekoration (evtl. mehr)
 
===============================Que====================================
 
Zunächst den Teig mit Butter/Margarine, Mehl, Eiern, Milch und Salz
genau so wie die süße Variante anrühren aber mit Salz würzen. Die
pikante Note wird mit einer würzigen Zwiebel-Speck-Mischung betont.
Dafür die Zwiebeln klein würfeln, ebenso den Speck. Zuerst den Speck in
einem Esslöffel Butter anbraten. Die Zwiebeln dazu geben und glasig
werden lassen. Die Zwiebeln dürfen nicht braun werden, da sie dann
bitter schmecken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese pikante
Mischung unter den Teig heben und eine halbe bis dreiviertel Stunde
ziehen lassen - fürs Aroma. Auch hier mit dem Ausbacken der Waffeln
warten, bis die Beilage fertig ist.
 Wirsinggemüse: Zwiebeln und Speck fein würfeln. Den Wirsing reinigen
und in schmale, etwa ein Zentimeter breite Streifen schneiden. Den
Speck in der Butter kross anbraten, dann die Zwiebeln dazu geben und
glasig werden lassen.
Auch hier aufpassen, dass die Zwiebeln nicht braun und bitter werden.
Die Wirsingstreifen dazu geben, kurz anschmoren, mit dem Gemüsefonds
ablöschen und alles zehn Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt köcheln
lassen. Für eine leicht fruchtige Note den Orangensaft unterrühren.
Dann noch die Kräuter-Crème- fraîche einrühren und noch mal kurz
köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt die Waffeln
ausbacken, eine Scheibe Schinken darauf legen und dann zwei bis drei
Esslöffel des Rahmgemüses zugeben, mit ein bisschen Petersilie
dekorieren. Fertig ist die pikante Waffel!  Tipp: Wer keinen Wirsing
mag, kann das Ganze auch mit anderem Gemüse ausprobieren. Denkbar wären
z.B. auch andere Kohlsorten, Spinat oder Möhren. Auch die
Kräuter-Crème-fraîche kann ersetzt werden durch Crème fraîche, saure
Sahne oder eine Mischung aus saurer und süßer Sahne je zur Hälfte.
 Die Gesamtzubereitungszeit beträgt ca. eine halbe Stunde pro Gericht.
Wer beides gleichzeitig zubereiten möchte, kann einen Teig für beide
Waffeln anrühren und auf zwei Schüsseln verteilen bevor Zucker und
Vanillezucker bzw. Salz, Zwiebeln und Speck dazu kommen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum