Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Brust und Keule vom Junghuhn mit Pfifferlingen, Spitzkohl

4 Portionen

Huhn:

  • 4 Hähnchenkeulen
  • 4 Hähnchenbrüste
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Fingernudeln:

  • 500 g Kartoffeln
  • 100 g Mehl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g Butter

Wickel:

  • 16 Spitzenkohlblätter
  • 60 g magerer Speck, in Würfeln
  • 60 g Zwiebelwürfel
  • Salz, Pfeffer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 10 g Butter

Pilze:

  • 400 g Pfifferlinge
  • 2 EL Öl
  • 40 g magerer Speck
  • 40 g Zwiebelwürfel
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer

Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Abgießen und durch eine Presse drücken. Mit dem Mehl und einem Ei sorgfältig vermischen.

Salzen und pfeffern. Zwischen den bemehlten Händen walnussgroße Stücke dieses Teigs zu länglichen Nudeln rollen. Vor dem Anrichten mit heißer Butter, Öl, oder Butterschmalz drei bis vier Minuten in der Pfanne schwenken, bis sie goldbraun gebraten sind.

Die Spitzkohlblätter 30 Sekunden in Salzwasser kochen. Die harten mittleren Rispen heraus schneiden und entfernen. Die Hälfte der Blätter in feine Streifen schneiden. Speck und Zwiebeln anbraten, für eine Minute Spitzkohlstreifen dazu geben und schwenken. Das ist die Füllung für die übrigen acht Spitzkohlblätter. Diese wie Rouladen aufrollen. Mit Gemüsebrühe und Butter bis zum Anrichten warm halten.

Die Hähnchenkeulen und -brüste salzen und pfeffern. In einer sehr heißen Pfanne mit etwas Öl eine Minute je Seite scharf anbraten, dann alles für 15 Minuten in den auf 200 Grad heißen Ofen geben (die Bruststücke nur 10 Minuten).Zwischendurch einmal wenden.

Die Pfifferlinge putzen, kurz kalt waschen, auf Küchenkrepp trocknen.

In einer Pfanne Butterschmalz oder Öl stark erhitzen, darin die Pfifferlinge drei bis vier Minuten kräftig braten. Die austretende Flüssigkeit sollte völlig verdampft sein. Immer wieder wenden oder schwenken. Jetzt Speck- und Zwiebelwürfel dazu geben, alles eine weitere Minuten braten, dann mit der Sahne angießen.

Zwei bis drei Minuten alles kräftig einkochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Anrichten Röllchen vom Grün einiger Frühlingszwiebeln dazu geben.

Anrichten: Auf jeden Teller geben Sie je eine Brust und einen Schenkel. Daneben jeweils 2 Spitzkohlwickel und einige Fingernudeln. Dazwischen verteilen Sie die Pfifferlinge.

Getränk: Thomas Möllecken empfiehlt einen weißen Burgunder aus Geisenheim im Rheingau.

Tipp: Mit Maishähnchen schmeckt dieses Gericht noch besser.

Stichworte: Fleisch, Geflügel, Gemüse, Hauptspeise, Huhn, Pilz
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum