Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Haselnuss-Schokokuchen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Haselnuss-Schokokuchen
Kategorien: Kuchen, Nuss, Schokolade, Schwaben
     Menge: 1 Springform (22 cm O)
 
    300    Gramm  geröstete Haselnüsse
      5           Eier
                  Salz
    200    Gramm  Puderzucker
      1     Teel. Vanille oder 1 Tütchen 
                  -- Vanillezucker
      1           Zitrone, abger. Schale von
      1           Orange, abger. Schale von
      2           Orangenlikör
     50    Gramm  bittere Schokolade
 
==============================Außer===================================
                  Butter für die Form
                  Puderzucker oder 100 g 
                  -- dunkle Schokolade/Kuvertüre 
                  -- für den Überzug
 
===============================Que====================================
 
Man backt leidenschaftlich gern in Schwaben, vor allem zu Weihnachten
sind die 'Gutsle' oft der ganze Stolz der schwäbischen Hausfrau. Aber
auch sonntags gehört ein anständiger Kuchen auf die Kaffeetafel.
 Zubereitung: Falls es keine gerösteten Haselnüsse zu kaufen gibt, kann
man ungeröstete auf einem Backblech verteilen und im 180 Grad Celsius
heißen Backofen acht bis zehn Minuten lang rösten, bis sie duften. Auf
ein Tuch geben und tüchtig rubbeln, um möglichst viele Schalen zu
entfernen. Zum Schluss die Nüsse im Zerhacker zerkleinern.
Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Salzprise steif schlagen und kalt
stellen. Jetzt kann man mit denselben Schlagbesen die Eigelbe mit dem
Puderzucker dick und schaumig schlagen. Dabei mit Vanille, Zitronen-
und Orangenschale sowie Orangenlikör würzen.
 Schließlich die Haselnüsse sowie die gehackte Schokolade unterrühren.
Erst jetzt mit dem Eischnee auflockern.
Diese Masse in eine gebutterte Form füllen, bei 150 Grad Celsius
Heißluft oder 170 Grad Celsius Ober- und Unterhitze eine Stunde backen.
 Den etwas abgekühlten Kuchen aus der Form stürzen und mit Puderzucker
bestäuben.
 Dieser Kuchen ist unglaublich saftig und bleibt dies noch tagelang,
vor allem, wenn er mit flüssiger Schokolade überzogen wird. Dafür die
Schokolade hacken und behutsam schmelzen - in einem gut leitenden Topf
auf milder Hitze oder im Dampfgarer. Das letzte Viertel zunächst
zurückbehalten, um die schmelzende Schokolade, wenn nötig, abzukühlen.
Auf den Kuchen gießen, mit einer Palette nach allen Seiten - auch an
den Rand - verstreichen. Trocken und fest werden lassen.
 Beilage: Schlagsahne - am besten ungesüßt, das ergibt einen schönen
Kontrast zum süßen Kuchen.
 Getränk: Dazu trinkt man ein Gläschen Likör, zum Beispiel Orangen-
oder Zitronenlikör, eine Tasse Kaffee und/oder ein Gläschen
Riesling-Beerenauslese aus Württemberg.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum