Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Hackbraten mit Zitronensauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Hackbraten mit Zitronensauce
Kategorien: Fleisch, Hack, Hackbraten, Zitrone
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      1           altbackenes Brötchen
      1     groß. Möhre
                  Salz
    100    Gramm  fetter Rückenspeck
      1    klein. Zwiebel
      1           Ei
      1     Essl. Kapern
                  Pfeffer
    400    Gramm  gemischtes Hackfleisch
                  Semmelbrösel
      1     Essl. Pflanzenöl
      1           unbeh. Zitrone
    1/4      Ltr. Fleischbrühe
    1/8      Ltr. Sahne
 
===============================Que====================================
 
Brötchen halbieren, in Wasser einweichen. Möhre würfeln, in Salzwasser
5 Minuten kochen und abtropfen.
Speck fein würfeln und in einer großen Pfanne auslassen. Die leicht
gebräunten Grieben mit einem Schaumlöffel herausheben, mit fein
gewiegter Zwiebel, Ei, gehackten Kapern, dem ganz fest ausgedrückten
Brötchen, Möhrenwürfel, Salz und Pfeffer unter das Hack kneten. Ist die
Masse noch zu feucht: ca. 1 EL Semmelbrösel untermischen. Zu einem
länglichen Braten formen, die Oberseite wie ein Dach zurechtdrücken. In
Semmelbröseln wenden und rundum im heißen Speckfett anbräunen. In einen
geölten Bräter oder flache Auflaufform aus Ton oder Glas legen.
Die Zitrone heiß abwaschen und 4 hauchdünne Scheibchen abschneiden,
halbieren und auf die Bratenoberseite legen. In den Ofen schieben und
bei 220 Grad 45 Minuten braten, dabei gelegentlich mit Fleischbrühe
beträufeln.
Die restliche Zitrone gründlich ausdrücken und ein etwa 5 cm langes
Schalenband (nur das Gelbe, dünn abgeschnitten) in feine Streifen
teilen. Fertigen Braten aus der Form nehmen und warm stellen. Den
Bratfond mit restlicher Brühe und Sahne ablöschen, einkochen, bis die
Sauce den Kochlöffel überzieht. Mit Zitronensaft und -Schalenstreifen,
Salz und Pfeffer abschmecken und zu dem Braten servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum