Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Gesunder Spargel

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Gesunder Spargel
Kategorien: Information, Spargel
     Menge: 1 Keine Angabe
 
===============================Que====================================
 
Gute Inhaltsstoffe: Spargel ist gesund und ausgesprochen kalorienarm.
Neben Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium und Phosphat enthält er
Vitamin C, Vitamin E und bestimmte B-Vitamine, die wichtig für das
Nervensystem sind. Außerdem schützt die enthaltene Folsäure nicht nur
vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern ist auch wichtig für unsere
Blutbildung.
 Gesundheitliche Vorteile: - Spargel verweilt relativ lange im Magen
und macht lange satt.
- Spargel ist leicht verdaulich und auch für empfindliche Mägen
bekömmlich.
- Die Ballaststoffe regen die Verdauung an und fördern so eine gesunde
Darmfunktion.
- Der Eiweißbaustein Asparagin regt die Nieren an und fördert die
Harnausscheidung.
- Der hohe Kaliumgehalt und die ätherische Öle tragen zusätzlich zur
Entwässerung bei. Hiervon profitieren auch Patienten mit Bluthochdruck
und Herzleiden.
- Da Spargel kaum Fett und kein Cholesterin enthält, ist er besonders
bei erhöhten Blutfettwerten zu empfehlen.
- Spargel enthält sekundäre Pflanzenstoffe, so genannte Saponine. Diese
Substanzen können Krebs- und Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen und
wirken entwässernd.
 Nicht jeder darf Spargel essen! - Gicht-Patienten sollen in der Regel
nicht mehr als 500 Milligramm Harnsäure pro Tag mit Lebensmitteln
aufnehmen.
- Nierenkranke sollten ihren Arzt fragen, da die anregende Wirkung auf
die Nierentätigkeit sich negativ auswirken kann.
- Wer unter erhöhten Blutfettwerten leidet, sollte Spargel pur oder mit
fettarmen Speisen kombiniert essen.
- Vereinzelt treten Kontaktallergien gegen Spargel auf, die sich zum
Beispiel durch Hautausschlag beim Spargelschälen bemerkbar machen.
- Rheumakranke reagieren unter Umständen sensibel auf die
Asparaginsäure.
 Unterschied weißer Spargel und Grünspargel: Im Gegensatz zum weißen
Spargel wächst Grünspargel über der Erde, ist also bei der Ernte nicht
mit Boden bedeckt. Daher genießt er das Sonnenlicht und wird
schließlich grün. Von den Inhaltsstoffen her übertrifft er den weißen
Spargel. Durch das Chlorophyll enthält er mehr Vitamin C und Karotin.
Grünspargel hat einen etwas anderen Geschmack und muss fast nicht
geschält werden. Die Kochzeit beim grünen Spargel ist deutlich kürzer
und er eignet sich für fast alle Gerichte, die für weißen Spargel
gelten.
 Spargel-Zeit: Die Spargelernte beginnt - je nach Witterung - Ende
April und dauert traditionell bis zum 24. Juni. Die Ernte wird beendet,
damit die Pflanzen eine ausreichende Regenerationszeit haben, um im
folgenden Jahr genügend neue Sprosse bilden zu können.
 Frische-Tipps: Beim Spargelkauf ist die Frische entscheidend.
Schließlich besteht der frisch gestochene Spargel zu etwa 95 Prozent
aus Wasser. Lange Transportwege, Unterbrechungen bei der Kühlung und zu
hohe Kühltemperaturen tun der Qualität des Spargels gar nicht gut.
Schon nach wenigen Tagen kann aus dem besten Spargel eine eher mäßige,
holzige Qualität werden.
- Frischer Spargel sieht leicht glänzend, prall und knackig aus. Der
Kopf ist fest geschlossen und fühlt sich fest an, die Schnittenden sind
feucht und saftig. Die Spargelenden sollten nicht hohl, bräunlich
verfärbt oder ausgetrocknet sein.
- Spargel duftet an den Schnittstellen angenehm aromatisch.
- Spargel lässt sich gut mit dem Fingernagel einritzen und gibt bei
leichtem Druck nicht nach.
- Spargel quietscht, wenn die Stangen gegeneinander gerieben werden,
und lässt sich leicht brechen.
 Spargel schälen: Vor dem Schälen unter fließend Wasser waschen und
immer von oben nach unten schälen, also vom Kopf zum Schnittende. Dabei
wird die Spargelspitze selbst ausgelassen. Beim Grünspargel braucht nur
die untere Hälfte sparsam geschält zu werden. Spargel sollte
gleichmäßig geschält werden. Und erst nach dem Schälen sollten die
holzigen Enden abgeschnitten werden. So prüft man gleichzeitig, wie gut
man geschält hat. Bei sehr frischem Spargel müssen lediglich ein bis
zwei Zentimeter, bei etwas älterem Spargel können etwa vier bis fünf
Zentimeter abgeschnitten werden.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum