Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Fränkischer Gewürzsauerbraten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Fränkischer Gewürzsauerbraten
Kategorien: Braten, Fleisch, Franken, Rind, Sauerbraten
     Menge: 4 Personen
 
    100       ml  Essig
    200       ml  Wasser
     80    Gramm  Lauch
     80    Gramm  Sellerie
     80    Gramm  Karotten
     80    Gramm  Zwiebeln
    1/2           Zimtstange
      2           Lorbeerblätter
      3           Nelken
      8           Wacholderbeeren
    880    Gramm  Rinderschulter
      2   Scheib. Soßen-Lebkuchen
    480    Gramm  Rotkraut
    120    Gramm  Apfel
     60    Gramm  Zwiebeln
      2     Essl. Preiselbeeren
    100       ml  Johannisbeersaft
      2     Essl. Zucker
     80       ml  Rotwein
      2     Essl. Rotweinessig
      2     Essl. Rapsöl
      2     Essl. Tomatenmark
                  Salz, Pfeffer
      4           Wacholderbeeren
      6           Pfefferkörner
      1           Lorbeerblatt
      2           Nelken
    200       ml  Rotwein
 
===============================Que====================================
 
Sellerie, Karotte und Zwiebel schälen. Lauch säubern und alles
kleinschneiden (Wurzelgemüse) und in eine Schüssel geben. Zimtstange,
Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Nelken zufügen. Mit Essig, Rotwein
und Wasser auffüllen (Beize). Fleisch einlegen und 4-5 Tage im
Kühlschrank durchziehen lassen.
Vom Rotkraut den Strunk großzügig ausschneiden, Kraut feinhobeln und
mit 1 EL Zucker, Johannisbeersaft und etwas Rotwein und Rotweinessig
marinieren. Zwiebel schälen und feinschneiden. Apfel säubern, Kernhaus
ausstechen und in kleine Scheibchen zerteilen. Soßen-Lebkuchen fein
krümeln. Tee-Ei mit Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und
Nelken füllen.
Fleisch aus der Beize nehmen, gut abtropfen lassen und im Topf mit
heißem Rapsöl rundum scharf anbraten. Tomatenmark und 1 EL Zucker
zufügen, kurz mit angehen lassen, mit Beize auffüllen, aufkochen und
40-45 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Soßen-Lebkuchen zum
Binden unterheben.
Zwiebeln in etwas heißem Rapsöl glasig angehen lassen, Rotkraut
zugeben, mit andünsten. Tee-Ei, Äpfel, Preiselbeeren zufügen und Kraut
weichdünsten. Tee-Ei danach entfernen und Kraut nachwürzen. Fleisch aus
der Soße nehmen, in Scheiben schneiden und Soße abpassieren.
Rotkraut und Fleisch auf ovalem Teller anrichten und Fleisch mit Soße
überziehen. Man kann rohe Kartoffelklöße, Semmelknödel oder
Kartoffelnudeln dazu servieren.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit (in Min.):
:               : 90
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum