Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Forellenfilets in Biersoße

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Forellenfilets in Biersoße
Kategorien: Bier, Fisch, Forelle
     Menge: 4 Personen
 
      8           schwarze Pfefferkörner
      2           Lorbeerblätter
      1    Prise  Zucker
                  nach Belieben Dill und 
                  -- Zitrone
      1           Zitrone
      4           Forellenfilet (à ca. 90 g)
                  frisch gemahlener weißer u. 
                  -- schwarzer Pfeffer
    250       ml  Weizen , kristallklar
    100    Gramm  Schlagsahne
    150       ml  Gemüsebrühe (Instant)
     30    Gramm  Mehl
     30    Gramm  Butter
                  Salz
    800    Gramm  Kartoffeln
      1     Kilo  junger Spinat
      2           Zwiebeln
 
===============================Que====================================
 
Zwiebeln schälen. 1 Zwiebel fein würfeln. Spinat putzen und waschen.
Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten
garen. Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebelwürfel darin glasig
dünsten. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen und unter ständigen Rühren
nach und nach mit Brühe, Sahne und Bier ablöschen. Aufkochen lassen und
mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Soße warm halten.
Fisch waschen. Für den Fischsud Zitrone waschen und in dicke Scheiben
schneiden. Restliche Zwiebel in Spalten schneiden. 750 ml Wasser,
Zitronenscheiben, Zwiebelspalten, Salz, Lorbeer und Pfefferkörner
aufkochen lassen. Fisch vorsichtig zufügen und bei schwacher Hitze 3-4
Minuten gar ziehen lassen. Inzwischen Spinat in kochendem Salzwasser
2-3 Minuten garen.
Abgießen und abtropfen lassen. Kartoffeln abgießen.
Fisch vorsichtig aus dem Sud heben. Kartoffeln, Spinat, Fisch mit
Pfeffer bestreut und etwas Soße auf Tellern anrichten. Nach Belieben
mit Dill und Zitrone garniert servieren. Restliche Soße extra dazu
reichen. Dazu schmeckt ein kristallklares Weizen.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit (in Min.):
:               : 50
:               :    430 kcal
:               :   1800 kJoule
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum