Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Dickmilchsauce mit Matjes, Wacholder und grünen Bohnen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Dickmilchsauce mit Matjes, Wacholder und grünen Bohnen
Kategorien: Bohne, Dickmilch, Fisch, Matches
     Menge: 4 Personen
 
     50    Gramm  Butter
      8           Wacholderbeeren, zusammen 
                  -- mit etwas Salz mit dem 
                  -- Messerrücken zerdrückt
    400    Gramm  grüne Bohnen
                  Salz, weißer Pfeffer aus 
                  -- der Mühle, Zucker, Senf
    200    Gramm  saure Sahne oder Creme 
                  -- fraîche
    250    Gramm  Dickmilch
      1           Zitrone, Saft von
      1           Birne
      1     Bund  Radieschen, geputzt, 
                  -- gewaschen und in feine 
                  -- Scheiben geschnitten
      2     Bund  Schnittlauch, fein 
                  -- geschnitten
    0.5      Ltr. kohlensäurehaltiges 
                  -- Mineralwasser
      4           Matjes-Doppelfilets
 
===============================Que====================================
 
Die Matjesfilets teilen und eventuell noch entgräten.
Für eine Stunde in eiskaltes Mineralwasser legen, dann gut mit
Küchenpapier abtrocknen.
Dann die Birne halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
Die Scheiben sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun
werden.
Die Dickmilch mit saurer Sahne verrühren und mit Salz, Zucker und Senf
abschmecken. Die grünen Bohnen in kochendem Salzwasser blanchieren,
abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Wacholderbeeren in
aufschäumender Butter ziehen lassen, die grünen Bohnen darin
anschwenken, salzen, pfeffern und anrichten.
Die abgetrockneten Matjesfilets in Stücke schneiden, im Schnittlauch
wälzen und auf eine Platte geben. Die restlichen Zutaten drumherum
drappieren und mit der Sauce servieren.
Tipp: Matjes nie auf eine Silberplatte legen, das gibt sonst einen
fürchterlichen Beigeschmack. Dazu passt noch ein saftiges Vollkornbrot,
z.B. ein Holsteiner Katenbrot.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum