Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Deich-Kalbsgugelhupf auf Kohlrabipüree

100 Personen

Zutaten

  • 400 g Tomatenmark
  • 1800 g Äpfel
  • 15000 g Spitzkohl
  • 10000 g Kartoffeln
  • 10 Stk. Knoblauchzehen
  • 10000 g Kohlrabi
  • 2000 g Lauch
  • 2000 g Sellerie, Knolle
  • 2000 g Möhren
  • 10 Bd. Thymian
  • 1000 g Speck, durchwachsen
  • 800 g Schalotten
  • 5000 ml Rotwein
  • 10 Bd. Rosmarin
  • 12000 g Kalbsschulter
  • 1000 g Butter
  • 1250 ml Sahne, 30 %
  • 2500 ml Milch, 1,5 %
  • 7000 g Kalbsfilet
  • 100 Stk. Gewürzpauschale (Salz, Pfeffer, Zucker)
  • 400 ml Sherryessig
  • 200 ml Rotwein

Kalbsschulter über Nacht mit Rosmarin, Rotwein und Schalotten marinieren.

Speck fein würfeln.

Kalbsfilet von Sehnen befreien und 1/2 Std. mit Thymian und etwas Knoblauch marinieren.

Möhren, Sellerie und Lauch putzen und fein würfeln. Kohlrabi putzen. Kartoffeln waschen, schälen und vierteln. Spitzkohl putzen und blanchieren. Schönste Blätter für den Gugelhupf beiseite stellen. Rest in feine Streifen schneiden und 10 Min. in kochendem Salzwasser garen. Äpfel waschen, entkernen und fein würfeln.

Speck auslassen und die gewürzte Schulter darin anbraten.

Möhren, Sellerie und Lauch zu dem Fleisch geben, Tomatenmark kurz mitbraten und mit Rotwein ablöschen. Im eigenen Saft gar schmoren. Kalbsschulter auslösen und in feine Würfel schneiden.

Bratensaft reduzieren. Einen Teil Jus zu dem Fleisch geben, mit etwas Sherryessig marinieren und gut würzen. Spitzkohlstreifen unter das Fleisch mengen und nochmals nachwürzen.

Kalbfilet kurz anbraten. Ein Spitzkohlblatt in eine kleine Kelle legen und würzen. Kalbsschultermasse und Filet einschichten, so dass das Filet in der Mitte liegt, mit Kohl verschließen und die einzelnen Portionen kühl stellen.

Einen Teil der Kohlrabi feinblättrig schneiden, Rest mit Kartoffeln 20 Min. in kochendem Salzwasser garen. Kochwasser abgießen.

Aus Gemüse, heißer Milch, Sahne und Butter ein Püree herstellen. Mit Thymian verfeinern und pikant abschmecken.

Apfelwürfel in etwas Kalbsjus gar ziehen lassen. Vor dem Servieren bei 130 °C 15 Min. regenerieren.

Anrichtehinweis: Püree und Scheiben vom Gugelhupf anrichten, mit Apfelwürfeln und Kohlrabischeiben umlegen, zum Schluss die mit kalter Butter montierte Jus angießen.

696 kcal
2871 kJoule
Stichworte: Fleisch, Kalb, Kohlrabi, Nordsee, Oldenburg
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum