Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Das Große Geschnetzelte - Wolfsheims Jüngstes Gericht

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Das Große Geschnetzelte - Wolfsheims Jüngstes Gericht
Kategorien: Fleisch, Geschnetzeltes, Schwein
     Menge: 4 Personen
 
    500    Gramm  Kartoffeln (festkochend)
     20    Gramm  Mehl
    125    Gramm  Sahne
    1/8      Ltr. Weißwein
                  frische Petersilie
                  Salz
                  Pfeffer
                  feines Rapsöl
    250    Gramm  braune Champignons
      1           Zwiebel
    400    Gramm  Schweineschnitzel
 
===============================Que====================================
 
Zuerst die Kartoffeln schälen und in reichlich Salzwasser kochen. Nach
etwa 20 Minuten sind die Kartoffeln fertig. Mit einer Gabel kann man
testen, ob sie schon weich genug sind.
Jetzt zum Geschnetzelten: Zuerst die Schweineschnitzel in feine
Streifen schneiden. Dann die Zwiebel schälen und in kleine Würfel
zerhacken. Die Champignons sollten vorsichtig mit Küchenpapier oder
einer Bürste gesäubert werden. Es ist auch wichtig, das braune Ende am
Stiel mit einem Messer abzutrennen. Die Pilze können nun in dünne
Scheiben geschnitten werden.
In einer großen Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Fleischstreifen
bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Jetzt die Champignon-Stücke und die
Zwiebelwürfel hinzugeben. Das Ganze wird mit dem Mehl bepudert. Als
nächstes den Weißwein und die Sahne in die Pfanne gießen.
Vorsicht! Es könnte im ersten Moment ziemlich spritzen! Die Sauce
ungefähr drei Minuten bei niedriger Hitze auf dem Herd ziehen lassen,
damit sie ein wenig einkocht. Jetzt kann das Geschnetzelte je nach
Belieben mit etwas Pfeffer und Salz gewürzt werden.
Schluss die Kartoffeln aus dem Wasser nehmen und sie zusammen mit dem
Geschnetzelten servieren.
Damit es noch besser aussieht, kann das Festmahl mit etwas Petersilie
garniert werden.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit (in Min.):
:               : 30
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum