Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Curry-Gemüsepfanne mit Sesamreis

2 Portionen:

Für den Sesamreis:

  • 2 Tassen Basmatireis
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL Sesamöl
  • 1/2 Tasse geröstete Sesamkerne
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Reisessig

Für die Curry-Gemüsepfanne:

  • 1 groß. Möhre
  • 1 rote Paprika
  • 3 Baby-Auberginen
  • 1 Handvoll thailändische Schalotten
  • 1 Lauchzwiebel
  • 3 dünne Scheiben Ingwer
  • 4 Strünke Baby-Pak-Choi
  • 200 ml Geflügelfond
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 TL ungeröstetes Sesamöl
  • 2 TL Currypulver
  • 3 Tropfen geröstetes Sesamöl
  • 1 Portion Enokipilze
  • 1 TL rote Currypaste
  • 3 Stauden Zitronengras
  • 1 gute Handvoll Thaibasilikum
  • 1 EL Koriander
  • 1 geh. TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Spritzer Sojasoße

Für dieses Gericht benötigen Sie keinen Wok. Das Gemüse lässt sich prima in einer beschichteten Pfanne zubereiten.

Wasser aufsetzen, Reis in Salzwasser nach Anleitung zubereiten, aber nicht zu weich kochen. Zur Seite stellen, wenn er fertig ist. Während der Reis kocht, das Gemüse vorbereiten: Möhre schälen, der Länge nach halbieren und in Stifte schneiden. Rote Paprika waschen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Babyauberginen waschen und dann vierteln oder achteln.

Schalotten schälen. Die Lauchzwiebel waschen und die äußeren Schichten entfernen. In Scheiben schneiden. Ingwer schälen, drei dünne Scheiben abschneiden, in kleine Würfel hacken oder fein reiben. Die äußeren Blätter vom Pak Choi entfernen, den Rest waschen und in Scheiben hacken. Geflügelfond schon einmal durchmischen und Kokosmilch öffnen.

Das helle Sesamöl in eine Pfanne geben. Currypulver und die drei Tropfen von dem dunklen Sesamöl hinzufügen. Möhrenstifte in die Pfanne geben und erhitzen. Hintereinander Paprika und Thaiauberginen hinzufügen. Temperatur etwas herunterschalten, damit das Gemüse nicht anbrennt. Es braucht nun noch etwa zehn Minuten, bis es gar ist.

Währenddessen können Sie mit der Reisverfeinerung beginnen: Eine mittelgroße Zwiebel schälen und fein hacken. Mit hellem Sesamöl in einer beschichteten Pfanne langsam anschwitzen. Während die Zwiebelstücke für den Reis glasig werden, die Schalotten, den Lauch und den Ingwer in die Gemüsepfanne geben. Wenn die Zwiebeln für den Reis glasig sind, Sesam hinzufügen und ein wenig mitschwitzen.

Pak Choi in die Gemüsepfanne geben. Enokipilze mit einem großen Messer in der Mitte durchschneiden, somit von der Wurzel trennen und vorsichtig in die Pfanne streuen. Den Fond und die Kokosmilch dazugießen. Currypaste einrühren. Zitronengras unten einritzen, auffächern und mit den Schnittstellen in die Soße legen.

Den Reis in der Zwiebel-Sesam-Mischung wälzen und salzen. Einen Teelöffel Reisessig hineingeben. Umrühren, abschmecken und zur Seite stellen. Thaibasilikumblätter in die Gemüsepfanne streuen. Eine kleine Menge Koriander hacken und über das Gemüse geben.

Umrühren und Zucker hinzufügen. Dann abschmecken und eventuell mit Salz, Zucker, Reisessig, dunklem Sesamöl und Sojasoße nachwürzen. Fertig ist die Curry-Gemüsepfanne mit Sesamreis.

Stichworte: Curry, Gemüse, Reisgericht, Wok
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum