Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Cool Cow

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Cool Cow
Kategorien: Filet, Fleisch, Gemüse, Rind
     Menge: 4 Personen
 
      1    Zweig  Rosmarin
      1    Zweig  Thymian
      1    Prise  Muskat
      1    Prise  Pfeffer
      1    Prise  Salz
      1    Prise  Pfeffer
      1    Prise  Salz
      1    Prise  Salz
      1    Prise  Pfeffer
      4           Radieschen
      2     Essl. Schmand
    150       ml  Sahne
      1 Spritzer  Zitronensaft
    100       ml  Gemüsebrühe
      1           Zwiebel
      1     Teel. Butter
      5           Kohlrabi
      1     Essl. Schmand
    125       ml  Fleischbrühe
     50    Gramm  Zucker
      1     Essl. Butter
      2           Knoblauchzehen
     50    Gramm  Butterschmalz
      4           Rindermedaillons à 180 g
 
===============================Que====================================
 
Zuerst hat das junge Gemüse seinen Auftritt! Die Kohlrabis schälen,
waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine
Stücke hacken. Die Butter in einem Topf erwärmen und die Kohlrabi- und
Zwiebelwürfel darin andünsten. Jetzt die Brühe hinzufügen und das
Gemüse für circa 10 Minuten zugedeckt garen.
Nach der Garzeit die inzwischen weichen Kohlrabi- und Zwiebelwürfel
pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskat, Schmand und Sahne abschmecken.
Zu guter Letzt noch einen Spritzer Zitronensaft beifügen. Für die Deko
die Radieschen waschen, den Wurzelansatz entfernen und klein schneiden.
Die Rindermedaillons waschen und anschließend mit Küchenpapier trocken
tupfen. Eventuell vorhandene Sehnen müssen abgeschnitten werden. Jetzt
das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in runde Medaillons
schneiden.
Die Knoblauchzehen schälen und in grobe Stücke schneiden.
Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons
dazugeben.
Am besten schmecken sie, wenn sie medium, das heißt mitteldurch,
gebraten sind. Nun Rosmarin, Thymian und Knoblauch in die Pfanne geben,
damit das Fleisch das Aroma der Kräuter annimmt.
Ran an die Soße! Zuerst die Butter in einer Pfanne warm machen. Jetzt
den Zucker hinzufügen und das Ganze karamellisieren lassen. Ist der
Zucker leicht gebräunt, wird die Soße mit der Fleischbrühe abgelöscht.
Zum Schluss noch den Schmand hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer
würzen.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit (in Min.):
:               : 35
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum