Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Brombeer-Joghurtcreme-Torte

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Brombeer-Joghurtcreme-Torte
Kategorien: Brombeere, Joghurt, Torte
     Menge: 1 Keine Angabe
 
============================Für Rü====================================
      1           Ei
     60    Gramm  Butter
     50    Gramm  Zucker
      1     Pack. Vanillezucker
      1      Msp. Backpulver
      2     Essl. Milch (evtl. mehr)
     75    Gramm  Mehl
 
========================Für die Jo====================================
     10    Blatt  Gelatine (in kaltem Wasser 
                  -- einweichen)
    500    Gramm  Naturjoghurt
    200    Gramm  Zucker
      1           Zitrone, Saft von
    1/2      Ltr. Schlagrahm
 
=========================Für den F====================================
      1     Pack. rote Götterspeise
    250    Gramm  Brombeeren
    250    Gramm  Himbeeren
 
===============================Que====================================
 
Rührteig: Das Ei trennen, Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit den
restlichen Zutaten verrühren, zum Schluss das Eiweiß unterheben. 15
Minuten bei 175 bis 200 Grad backen. Man braucht einen hohen
Universal-Tortenring aus Edelstahl.
 Joghurtcreme: Alle Zutaten mit dem Schneebesen verrühren. Dann die auf
dem Herd aufgelöste Gelatine mit etwas Joghurtcreme mischen und zur
Masse geben. Die Creme muss kalt gestellt werden, damit sie fest wird.
Die steif geschlagene Sahne unter die Joghurtcreme heben und
anschließend auf den abgekühlten Tortenboden geben und glatt streichen.
Zwei Stunden kalt stellen.
 Fruchtguss: Das Päckchen rote Götterspeise nach Packungsvorschrift
quellen lassen und erhitzen. Brombeeren und Himbeeren (für Farbe und
Geschmack) in die Götterspeise rühren und auf den kalten Joghurtboden
geben. Vor dem Anschneiden mindestens zwei Stunden kaltstellen.
 Tipp: Die Früchte kurz anfrieren und so erst in die Götterspeise
geben. Dadurch wird vermieden, dass alles zu flüssig wird.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum