Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Zwiebel-Raclette-Kuchen

1 Backblech

M Ü R B E T E I G

  • 300 g Mehl; und
  • Mehl; zum Arbeiten
  • 100 g Butter/Margarine
  • Fett für die Form
  • 2 Eier; davon das Eigelb
  • 4 EL Wasser, anpassen

F Ü R D E N B E L A G

  • 1000 g Gemüsezwiebeln
  • 225 g geräucherter magerer Speck
  • 30 g Butter
  • 1 TL Kümmel
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
  • 250 g Raclette-Käse
  • 200 g Emmentaler-Käse
  • 200 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 EL Speisestärke; schwach gehäufter Eßlöffel

Mehl in eine Schüssel sieben. Butter oder Margarine in Stückchen sowie das Eigelb und Wasser hinzufügen. Alles rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Teig dünn ausrollen, das eingefettete Backblech damit auskleiden, mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Teig in Ofenmitte 10 Minuten vorbacken (Gas: Stufe 2).

Für den Belag die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Schwarte vom Speck entfernen, Fett und Fleisch klein würfeln. Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Speck darin anbraten. Dann die Zwiebeln dazugeben und unter Wenden goldbraun anrösten. Alles mit Kümmel, Salz (vorsichtig) und Pfeffer herzhaft abschmecken.

Raclette-Käse und Emmentaler grob reiben. Milch, Ei und Speisestärke gut verquirlen. Zwiebeln auf dem vorgebackenen Teig verteilen, Käse überstreuen, Milch-Mischung darauf verteilen. Den Kuchen 30 Minuten in Ofenmitte backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist. Sofort servieren.

Stichworte: Backen, Zwiebel

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum