Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Zuckermaisgratin

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Zuckermaisgratin
Kategorien: Gemüse, Gratin, Mais
     Menge: 4 Servings
 
      4     groß. Maiskolben
      4    mittl. Feste Tomaten
      1           Grüne Peperoni
      1           Peperoncino
      1    mittl. Zwiebel
    100    Gramm  Magere Bratspecktranchen
      4           Eier
      1       dl  Milch
      1       dl  Creme freche
     50    Gramm  Gruyère; gerieben
                  Butterflocken
 
========================Nach Einer ===================================
                  Annemarie Wildeisen  Meyers 
                  -- Modeblatt 37/99  Erfasst 
                  -- von Rene Gagnaux
 
===============================Que====================================
 
Die Maiskolben von den Blättern und Fäden befreien. Die Kolben in
ungesalzenem (!) Wasser fünf bis acht Minuten kochen. Abschütten und
kalt abschrecken. Dann die Kolben auf den Stielansatz stellen und die
Körner von der Spitze her mit einem scharfen Messer abschneiden.
 Die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, schälen, quer halbieren,
entkernen und klein würfeln.
 Peperoni und Peperoncino halbieren und entkernen. Die Peperoni klein
würfeln. Den Peperoncino in feinste Streifchen schneiden. Die Zwiebel
schälen und hacken.
 Den Bratspeck in fein e Streifen schneiden. In einer beschichteten
Bratpfanne im eigenen Fett leicht rösten. Dann Peperoni, Peperoncino
und Zwiebel beifügen und unter Wenden vier bis fünf Minuten dünsten.
Leicht abkühlen lassen. Dann die Maiskörner und die Tomatenwürfel
untermischen. Alles in eine gut ausgebutterte Gratinform geben.
 Eier, Milch, Creme fraiche und Gruyère gut verquirlen. Über die
Gratinzutaten geben. Alles mit Butterflocken belegen.
 Den Maisgratin im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der
zweituntersten Rille während fünfundzwanzig bis dreißig Minuten
goldbraun backen. Heiß servieren.
 Als Beilage passen Salzkartoffeln und/oder ein grüner Salat.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum