Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Zucchini-Kartoffel-Frittata

2 Portionen

Zutaten

  • 3 mittl. Kartoffeln
  • 2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 6 Eier
  • 1 EL Frischer gehackter Rosmarin
  • 3 EL Pinienkerne
  • 1/2 Bd. Glatte Petersilie
  • Pfeffer & Salz

Frittatas kann man mit Kräutern, Pilzen, Gemüse, Fisch oder Fleisch zubereiten, nur die Eier als Grundlage bleiben immer dieselben.

Deshalb sollte man immer zu saisonalen Zutaten greifen, heute gibt es eine vegetarische Variante mit Kartoffeln und Zucchini.

Zuerst die Kartoffeln schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden, am besten geht das mit einem Küchenhobel oder einem scharfen Messer.

In einer ofenfesten Pfanne (also ohne Holz- bzw. Plastikgriff) etwas Olivenöl erhitzen, in der Zwischenzeit die Zwiebel nicht zu fein hacken und die Zwiebelwürfelchen dann auf Dreivierteltemeperatur leicht Farbe annehmen lassen. Anschließend die Kartoffelscheiben dazugeben und die Hitze reduzieren. Einmal kräftig salzen, 1 EL gehackten Rosmarin und 3 EL Pinienkerne mit dazu, umrühren, und 15 Minuten bei geschlossenem Deckel brutzeln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Und immer mal wieder kontrollieren dass auch nichts anbrennt und alles regelmäßig wenden.

Während die Kartoffeln vor sich hingaren, beide Zucchini waschen und in zirka 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Sechs Eier in eine große Schüssel aufschlagen und salzen und pfeffern, und den Ofengrill schon mal auf größte Hitze schalten Sobald die Kartoffeln gar sind, können die Zucchini mit in die Pfanne. Alles umrühren und noch mal fünf Minuten weitergaren, immer wieder vorsichtig wenden. Dann mit einem Schneebesen die Eier gut aufschlagen, das heiße Gemüse aus der Pfanne zu den Eiern geben und gewissenhaft unterheben.

Es ist übrigens sehr wichtig, dass das heiße Gemüse zu den Eiern in die Schüssel kommt und nicht umgekehrt: So haftet das Ei zum einen besser am Gemüse, zum anderen gart das Omelett auch langsam von innen. Und dies verhindert, dass es eine trockene Angelegenheit wird Die leere Pfanne mit Küchenpapier auswischen, noch mal einen kleinen Schluck Olivenöl dazu und die Hitze wieder richtig hochfahren. Den Frittata-Teig in die Pfanne kippen und stocken lassen. Dann alles tutti completti auf die oberste Ofenschiene unter den glühenden Grill schieben und die Ofentüre auflassen, so dass der Pfannenstil rausschaut. Wenn das Omelett braun wird: Rausnehmen, auf einen vorgewärmte Platte rutschen lassen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Schmeckt übrigens in allen Temperaturzuständen.

Stichworte: Kartoffel, Zucchino
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum