Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Zimthuhn mit gespickter Zwiebel

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Zimthuhn mit gespickter Zwiebel
Kategorien: Geflügel, Huhn, Tontopf, Zimt
     Menge: 4 Portionen
 
      1           junges Freiland-Brathuhn
      2           Zwiebeln
     30           Nelken
                  Zimtpulver
                  Paprika edelsüß
                  Cayennepfeffer; [Chipotle]
                  Salz
      2     Essl. flüssiger Honig
      2     Essl. scharfer Senf
      2     Essl. Aceto Balsamico
 
================================Sau===================================
      6     Essl. brauner Zucker
    200       ml  Geflügelfond
    200       ml  Kalbsfond
     75       ml  Weißwein
      2     Essl. Aceto Balsamico  nach 
                  -- Wunsch mehr
                  Zimtpulver
                  Nelkenpulver
                  Paprika edelsüß
                  Cayennepfeffer; [Chipotle]
                  Salz
                  schwarzer Pfeffer
     50    Gramm  eiskalte Butter
 
===============================Que====================================
 
Einen Tontopf (Römertopf) mit Deckel wässern. Das Huhn innen und außen
kalt waschen, mit Küchenkrepp trocknen. Den Backofen auf 225 Grad C
vorheizen.
Die Zwiebeln schälen und mit den Nelken spicken. Das Huhn von innen und
außen mit Zimt, Paprika, Cayenne und Salz einreiben und dann mit den
Zwiebeln füllen. [Das Huhn zusammenbinden].
 Honig mit Senf, je 1 Tl Zimt, Cayenne und Paprika, Aceto Balsamico und
etwas Salz verrühren. Das Huhn damit bestreichen und in den Tontopf
legen.
 Den Deckel auflegen und den Topf so in den Ofen schieben, dass die
Form in der Mitte des Backraums steht. 45 Minuten garen, ohne dabei den
Deckel abzunehmen. Dann den Deckel abnehmen und bei gleicher Temperatur
in knapp 45 Minuten knusprig braten, dabei gelegentlich mit
Geflügelfond begießen.
 Kurz vor Ende der Garzeit für die Sauce den Zucker in einer Pfanne
karamellisieren lassen. Geflügelfond, Kalbsfond, Weißwein und Balsamico
zugeben und einkochen lassen. mit Zimt, Nelkenpulver, Salz, Pfeffer,
Paprika und Cayenne pikant abschmecken. Zum Schluss die eiskalte Butter
in kleinen Stückchen in die Sauce quirlen, bis sie gebunden ist.
 Das Huhn im Tontopf oder auf einer Platte servieren, die Sauce extra
dazu reichen.
 Dazu passt [laut Buch] ein trocken er Riesling aus Deutschland. [Bei
uns gab es einen kalifornischen Zinfandel, der sehr gut harmonierte]  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum