Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Zander mit zweierlei Paprikaölen auf Feldsalat

Paprikaoele

  • 2 mittl. Gelbe Paprika
  • 2 mittl. Rote Paprika
  • 2 EL Rapsöl; (1)
  • 400 ml Wasser
  • -Salz
  • -Pfeffer; aus der Mühle
  • 10 EL Rapsöl; (2)

Salat

  • 1 EL Kräuteressig
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Spur Zucker
  • -Salz
  • -Pfeffer; aus der Mühle
  • 100 g Feldsalat, geputzt

Zander

  • 2 Stück Zanderfilet; a 120 g
  • 1 EL Mehl
  • -Salz
  • -Pfeffer; aus der Mühle
  • Rapsöl; zum Anbraten

Die Paprika waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Paprikasorten getrennt voneinander zubereiten! Die Paprikastücke in jeweils der Hälfte des Rapsöls (1) anschwitzen und mit der Hälfte des Wassers ablöschen. mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Bei mittlerer Hitze so lange köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Abkühlen. Die Paprikastücke (zuerst die gelben) durch den Entsafter geben. Den jeweiligen Saft nochmals im Topf bei mittlerer Hitze einreduzieren.

Die Paprikasäfte mit je der Hälfte des Rapsöls (2) mit dem Zauberstab aufmixen. Die Zutaten für das Salatdressing mit dem Schneebesen verquirlen. Stehen lassen. Auch hier kurz vor dem Braten des Fisches den Salat unter das Dressing mischen und kurz ziehen lassen. Die Fischfilets mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und von beiden Seiten in Mehl wenden. In der erhitzten Pfanne mit ein wenig Rapsöl den Fisch zuerst von der Hautseite braten.

Anrichten: Die vorgewärmten Teller aus dem Ofen nehmen und den angemachten Salat in die Tellermitte geben. mit einem Esslöffel abwechselnd das gelbe und rote Paprikaöl um den Salat auf den Teller träufeln. mit einem Zahnstocher schnell durchziehen. Den gebratenen Fisch auf den Salat legen.

Beilage: z.B. frisch aufgebackenes türkisches Fladenbrot.

Haltbar sind diese Öle etwa eine gute Woche zugedeckt im Kühlschrank.

Stichworte: Feldsalat, Fisch, P2, Paprikaöl, Süßwasser, Zander
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum