Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Wirsingspätzle mit Pilzen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Wirsingspätzle mit Pilzen
Kategorien: Dinkel, Eier, Etwas, Gäste, Pfifferlinge, Pilze, Wirsing
     Menge: 4 Portionen
 
    400    Gramm  Dinkel oder je 200 g Dinkel 
                  -- u. Weizen, sehr fein 
                  -- gemahlen
                  Salz
      1           Prise(n) Muskatnuss, frisch 
                  -- gerieben
      3           Eier
    270       ml  Mineralwasser 
                  -- kohlensäurehal
    500    Gramm  Wirsing
    200    Gramm  Pfifferlinge oder 
                  -- Champignons
      1           Zwiebel große
     50    Gramm  Butter
    0.5     Teel. Kümmelkörner
      1     Essl. Öl kaltgepresstes
      1     Bund  Petersilie, frisch gehackt
 
===============================Que====================================
 
1. Das Mehl in eine Rührschüssel geben. 1 gestrichenen Tl. Salz, den
Muskat und die Eier hinzufügen. So viel Mineralwasser einrühren, dass
ein geschmeidiger, nicht zu weicher Teig entsteht. Den Teig mit dem
Rührlöffel oder den Knethaken des Rührgerätes so lange durchschlagen,
bis er Blasen wirft. Dann 20 - 30 Minuten quellen lassen.
 2. Inzwischen von dem Wirsingkopf unschöne Blätter entfernen. Den Kopf
halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Den Wirsing in 1/2
cm feine Streifen schneiden.
 3. Die Pilze kurz unter fließendem Wasser waschen, putzen und
vierteln.
 4. Die Zwiebel fein schneiden. Die Butter in einer großen Pfanne
aufschäumen lassen. Die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze hellbraun
braten.
 5. Die Pilze zu den Zwiebeln geben und 1 - 2 Minuten anbraten.
 6. Den Wirsing dazugeben und mit Salz und Kümmel würzen. Bei schwacher
Hitze etwa 10 Minuten dünsten.
 7. Gleichzeitig in einem großen Topf etwa 2 l Wasser mit 1 Prise Salz
und dem Öl zum Kochen bringen.
 8. Den gequollenen Spätzleteig nochmal durchschlagen. Er sollte
geschmeidig und weich sein; eventuell noch etwas Mineralwasser
unterrühren.
 9. Einen Teil des Teiges auf das nasse Spatzenbrett streichen. Mit
einem Spatzenschaber oder einem großen Messer etwa 1/2 cm breite
Streifen in das kochende Wasser schaben. Oder den Teig durch eine
Spätzlepresse oder einen Spätzlehobel ins Wasser geben. Die Spätzle,
wenn sie hochsteigen, noch einmal kurz aufkochen lassen, dann mit einem
Schaumlöffel herausnehmen und in ein Sieb geben. Die Spätzle mit kaltem
Wasser abschrecken, durchschütteln und abtropfen lassen. Den restlichen
Teig ebenso verarbeiten.
 10. Die abgetropften Spätzle mit dem Wirsing und den Pilzen
vermischen. Die Petersilie darüber streuen.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit
:               : 75 Minuten
:               :   2400 kJoule
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum