Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Wirsing-Halbmonde

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Wirsing-Halbmonde
Kategorien: Mehlspeisen, Nudeln
     Menge: 24 Stück
 
    450    Gramm  Tk-Blätterteig
    350    Gramm  Wirsing
      1     Essl. Butterschmalz
     80    Gramm  Zwiebelwürfel
     80    Gramm  Durchwachsener Speck 
                  -- (gewürfelt)
      1     Teel. Mehl
     75       ml  Kalbsfond
     75       ml  Schlagsahne
                  Salz, Pfeffer, Kümmel
                  Muskatnuss (frisch gerieben)
      2     Essl. Glatte Petersilie (gehackt)
                  Mehl zum Bearbeiten
      2           Eigelb
                  Fett für das Backblech
 
===============================Que====================================
 
1. Den Blätterteig im Kühlschrank auftauen lassen. Den Strunk aus dem
Wirsing herausschneiden. Die äußeren Blätter entfernen. Die restlichen
Blätter ablösen, aufeinander legen und klein würfeln.
 2. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel- und
Speckwürfel darin glasig dünsten. Den Wirsing mitbraten, mit Mehl
besieben und kurz rösten. Den Kalbsfond und die Sahne zugießen.
Herzhaft mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskat würzen. Die Sauce cremig
einkochen lassen und die Petersilie untermischen. Die Füllung in einer
Schüssel abkühlen lassen.
 3. Die Blätterteigplatten auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen
und mit einem Ausstecher (10-12 cm O) 20 -24 Kreise ausstechen. Auf
eine Teighälfte ein Häufchen Füllung setzen. Eigelb verquirlen,
Teigränder damit einpinseln.
Die Kreise zu Halbmonden zusammenklappen. Die Ränder andrücken und mit
den Zinken einer Gabel fest zusammendrücken.
 4. Das Backblech einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Halbmonde
darauflegen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2.
Einschubleiste von unten etwa 15-20 Minuten bei 200 Grad backen (Gas 3,
Umluft 10-15 Minuten. Die Wirsing- Halbmonde leicht abkühlen lassen und
mit einer Johannisbeer-Senf-Sauce als kleinen Snack servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum