Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Wickelklöße mit Ragout von Wintergemüse

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Wickelklöße mit Ragout von Wintergemüse
Categories: Kartoffel, Fleisch, Gemüse
     Yield: 2 Servings
 
    300 g  Kartoffeln, mehlig kochend
     50 g  Speck, durchwachsen  fein 
           -gewürfelt
      2    Schalotten  o. Zwiebeln, n. 
           -Geschmack
           geschält feingewürfelt
      1    Kleine Frühlingszwiebel
      1 tb Frischer Majoran  frisch 
           -gehackt
      1 tb Frische Petersilie  frisch 
           -gehackt
      1    Ei
      3    Eigelb
      1 tb Kartoffelstärke
      2 tb Mehl
     50 g  Semmelbrösel
           Backpulver [1]
           Salz
           Pfeffer
           Muskat
 
MMMMM-------------------ZUM FORMEN -----------------------------------
           Mehl
      5 dl Fleischbrühe  oder 
           -Gemüsebrühe
           die Menge muss angepasst  
           -werden!!
 
MMMMM-----------------------WINTERG-----------------------------------
      2    Schalotten  o. Zwiebeln, n. 
           -Geschmack
           geschält feingeschnitten
    100 g  Petersilienwurzel
      1    Kohlrabi
    100 g  Teltower Rübchen  o. andere 
           -Rübchen
    100 g  Sellerie
    100 g  Karotten  alle 
           -geputzt/geschäl
           und grob gewürfelt [2]
      3 dl Kloßbrühe
     20 g  Butter
      1    Thymian
      1 ts Mehlbutter
     50 ml Sahne
 
MMMMM----------------------------RE-----------------------------------
           Vincent Klink  im ARD-
           -Buffet 10.08.2007
           Vermittelt von R.Gagnaux
 
Die Kartoffeln schälen, vierteln, weich kochen und gut ausdampfen
lassen.
 Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Speck in einer
Pfanne auslassen, die Schalotten und Frühlingszwiebeln dazugeben,
kurz anschwitzen. Die Pfanne vom Herd nehmen, Majoran und Petersilie
untermischen.
 Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken, mit Ei und
Eigelb vermengen, mit Kartoffelstärke, Mehl, Semmelbrösel
andicken (der Teig soll recht weich bleiben), dabei ein bisschen
Backpulver [1] zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
 Ein Küchentuch mit reichlich Mehl bestäuben, und den Teig
darauf ausrollen, dabei mit Mehl bestäuben. Die
Teigoberfläche mit dem Speck-Zwiebel-Gemisch bestreichen. Das Tuch
an beiden Enden nehmen und so hochziehen, dass sich der Teig einrollt
(eventuell sollte hierbei eine zweite Person helfen). Aus der Teigrolle
4cm dicke Scheiben schneiden.
 Etwas von der Brühe in einer flachen Pfanne zum Kochen bringen,
die Kloßscheiben darin vorsichtig einlegen (auf der
Schnittfläche), die Pfanne abdecken und die Klöße
zwanzig Minuten bei sanfter Hitze ziehen lassen. Die Menge Brühe
muss so bemessen sein, dass die Kloßscheiben etwa zu einem
Drittel ihrer Höhe in der Brühe liegen [3]. Die
Kloßscheiben dann herausnehmen und warm stellen. Die
Kloßbrühe aufheben, siehe weiter unten.
 Die Schalotten in einem Topf mit der Butter anschwitzen. Gemüse
in den Topf geben, die abgemessene Menge Kloßbrühe (oder
eine andere Brühe) dazugießen, abdecken und bei kleiner
Hitze langsam dünsten lassen. Nach circa zwanzig Minuten - wenn
alles gar gekocht, aber noch bissfest ist - das Gemüse
herausnehmen.
 Den Gemüsefond einkochen, Thymianblättchen dazugeben, mit
Mehlbutter binden, gut verrühren und mit Sahne verfeinern. Das
Gemüse wieder untermischen.
 Die Klöße [4] mit dem Gemüse garniert anrichten.
 [1] Tipp von Vincent Klink - manche Hausfrauen in Sachsen machen es
auch so, hat er sich sagen lassen. Was "Ein Bisschen" ist? Zwei gute
Esslöffelstielspitzen ;-)  [2] Schnittgröße und
Zartheit aufeinander anpassen: je zarter, je gröber schneiden,
dadurch kann man die verschiedenen Gemüsesorten zusammen kochen.
 [3] Ob die Kloßscheiben zwischendurch einmal umgedreht worden
sind, wurde nicht gezeigt. Scheint mir aber wahrscheinlich.
 [4] Tipp von Vincent Klink: die Kloßscheiben können kurz
vor dem Anrichten auch noch in etwas Butter angebraten werden.
:Stichworte     : Fleisch, Gemüse, Kartoffel
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 ts: TL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum