Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Weihnachtsstern

2 Weihnachtssterne

Honigkuchenteig:

  • 175 g Honig
  • 125 g Farinzucker (brauner Zucker)
  • 2 Eier
  • 375 g Mehl
  • 1 geh. TL Zimt, gemahlen
  • 1/2 geh. TL Nelken, gemahlen
  • 1/2 geh. TL Kardamom
  • 1 geh. TL Natron, gestrichen
  • 200 g dunkle Kuvertüre

Schokoladenkonfekt:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g dunkle Kuvertüre
  • 25 g Kokosfett
  • 150 g Mandeln, gehackt
  • 100 g (-150) getrocknete
  • - Aprikosen, in Streifen
  • - geschnitten

Außerdem:

  • 3 EL Puderzucker
  • 1 geh. TL (-2) Zitronensaft

Für den Weihnachtsstern zuerst eine Schablone aus Pappe ausschneiden. Dafür ein Rechteck mit Kantenlängen von 31 und 36 Zentimetern ausschneiden. Darauf einen Stern mit sechs gleichen Zacken aufzeichnen und ausschneiden. Nach dieser Schablone ein rechteckiges Stück Backpapier zurecht schneiden, das etwas größer ist.

Für den Honigkuchenteig das Mehl mit den Gewürzen in einer Rührschüssel locker vermischen. In einer anderen Schüssel den Farinzucker mit den Eiern verrühren. Den Honig nur leicht erwärmen und mit der Eiermasse mischen. Diese Mischung zum Mehl geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Gut die Hälfte des Teiges abnehmen, auf dem Backpapier ausrollen, darauf die Schablone legen und den Teig zu einem Stern schneiden. Den Rest des Teiges beiseite legen und aufbewahren. Den Stern etwa 15 Minuten bei 160 °C Umluft (180 °C Ober- und Unterhitze) backen. Er soll nicht dunkel werden; wenn die Spitzen leicht Farbe annehmen, ist der Stern fertig gebacken. Danach aus dem restlichen Teig nach gleichem Muster einen zweiten Stern backen und den übrig gebliebenen Teig aufbewahren. Wenn die Sterne ausgekühlt sind, die Kuvertüre nach Packungsanleitung schmelzen und beide Sterne damit überziehen.

Für das Schokoladenkonfekt Zartbitterschokolade, Kuvertüre und Kokosfett im Wasserbad schmelzen und glatt rühren. Mandeln und Aprikosenstreifen damit vermischen und aus der Konfektmasse mit Hilfe von zwei Teelöffeln einen "Zaun" auf den Rand der beiden Sterne legen. Aus der übrig gebliebenen Masse mit einem Teelöffel kleine Häufchen aufs Backpapier legen und trocknen lassen.

Aus dem restlichen Honigkuchenteig Pfeffernüsse und Spitzkuchen zubereiten. Für die Spitzkuchen aus der Hälfte des überschüssigen Teiges eine Rolle von knapp 1,5 Zentimetern Durchmesser formen. Die Teigrolle auf Backpapier legen und etwa 15 Minuten bei 160 °C Umluft backen. Auch dieser Teig soll beim Backen nicht dunkel werden, denn dann wird das Gebäck hart. Die Rolle noch heiß in kleine Dreiecke zerteilen. Wenn sie ausgekühlt sind, dünn mit dunkler Kuvertüre überziehen.

Aus der anderen Hälfte des Teiges haselnussgroße Kugeln formen und ebenfalls auf Backpapier etwa zehn Minuten backen (wieder bei 160 °C Umluft). Wenn die Pfeffernüsse abgekühlt sind, den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren und die Pfeffernüsse damit überziehen.

Vor dem Füllen des Sterns aus festem Karton eine sternförmige Unterlage schneiden, die zwei Zentimeter größer sein muss als das Backmuster. Diesen Stern mit Goldfolie überziehen. Darauf den Honigkuchenstern setzen und jede Ecke mit dem Konfekt, den Pfeffernüssen, den Spitzkuchen und anderem Weihnachtsgebäck ihrer Wahl füllen. Für die Mitte des Sterns aus Goldpapier sieben bis acht Kreise von der Größe eines Schnapsglases ausschneiden, zu einer kleinen Tüte (wie eine Eiswaffel) formen und mit dem Schokokonfekt füllen. Dafür die Konfektstücke eventuell noch einmal halbieren.

Tipp: Der Stern lässt sich in der ganzen Vorweihnachtszeit immer wieder auffüllen, wenn die Kekse und das Konfekt aufgegessen sind.

Zum Schluss kann der Weihnachtsstern gegessen werden.

http://www.wdr.de/studio/münster/lokalzeit/serien/kuchenbuffet/0112 07weihnachtsstern.jhtml

Stichworte: Backen, Feste, Gebäck, Weihnachten
* Quelle: - Lokalzeit Münsterland, "Kuchenbuffet", WDR 01.12.2007; Rezept von Anneliese Hillebrand, Lippstadt Erfasst von Christina Philipp

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum