Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Waldviertler Erdäpfelstrudel

4 Portionen

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise(n) Salz
  • etwas Öl zum Bestreichen

Für die Füllung:

  • 500 g Erdäpfel (Kartoffeln) mehligkochende
  • Salz
  • 1 Zwiebel kleine
  • 100 g Grieben
  • 2 EL Butter
  • 3 EL Sahne saure
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Majoran getrockneter, zerriebener
  • 1 Prise(n) Muskatnuss, frisch gerieben
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem:

  • etwas Mehl zum Bestäuben und für die Hände
  • 50 g Butter
  • 1 Bd. Petersilie

1. Das Mehl hügelartig auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen, das Öl und das Salz zufügen. Diese Masse von außen nach innen zu einem glatten Teig verarbeiten, dabei nach und nach etwa 4 El. Wasser zugeben bis der Teig von mittelfester Konsistenz ist. Den Strudelteig mit dem Handballen etwa 15 Minuten durchkneten, bis er seidig glänzt. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und unter einer umgestülpten Schüssel etwa 30 Minuten ruhen lassen.

2. Inzwischen die Füllung vorbereiten. Die Erdäpfel (Kartoffeln) waschen und ungeschält in Salzwasser in etwa 25 Minuten weich kochen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Grieben ebenfalls fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstückchen darin glasig braten. Die Grieben zufügen und unter Rühren kurz weiterbraten.

3. Die gekochten Erdäpfel schälen und noch heiß durch die Presse drücken. Die Zwiebel-Grieben-Mischung dazugeben. Die Sahne und die Eigelbe unterrühren. Die Erdäpfelfüllung mit dem Majoran, dem Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

4. Auf einen Tisch ein großes Tuch legen und gleichmäßig mit Mehl bestreuen. Den Teig darauf so dünn wie möglich ausrollen. Dann den Strudelteig mit beiden bemehlten Handrücken vorsichtig anheben und langsam von der Mitte nach außen ziehen. Der Teig soll so durchsichtig sein, dass man eine daruntergelegte Zeitung lesen könnte. Die dicken Teigenden mit einem scharfen Messer oder der Küchenschere wegschneiden.

5. Die Butter in einer Pfanne zerlassen. Ein Backblech dünn mit wenig von der Butter bestreichen. Den Strudelteig ebenfalls mit zerlassener Butter bestreichen. Die Erdäpfelfüllung auf dem Teig gleichmäßig verteilen, dabei ringsum einen etwa 3 cm breiten Rand freilassen. Das Tuch anheben und den Strudel einrollen, die seitlichen Ränder einschlagen. Den Strudel mit der Nahtstelle nach unten, eventuell in U-Form, auf das gefettete Backblech gleiten lassen.

6. Den Erdäpfelstrudel mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen und im Backofen (Mitte) bei 200 ° in etwa 45 Minuten goldbraun backen.

7. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Den fertigen Erdäpfelstrudel in etwa 8 cm breite Stücke schneiden, mit der Petersilie bestreuen und servieren.

Zubereitungszeit 120 Minuten
2600 kJoule
Stichworte: Grieben, Kartoffeln, Kinder, Mehl, Preiswert
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum