Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Vom richtigen Umgang mit Spargel

Die Spargelsaison ist nur kurz und Spargel nicht gerade billig. Wer sich Spargelfreuden gönnt, sollte deshalb unsere Tipps zum richtigen Umgang mit Spargel beachten.

Spargel schmeckt am besten frisch. Wird er nach dem Kauf nicht sofort verwendet, kann man ihn in ein feuchtes Tuch wickeln und ungeschält ca. 2 Tage, geschält l Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Weißer Spargel wird zuerst am Stangenende um ca. 2 cm gekürzt. Dann entfernt man die zähe Schale mit einem Spar- oder einem Spezial-Spargelschäler (siehe Bild). Man beginnt unterhalb des Köpfchens und schält den Spargel sorgfältig von oben nach unten. Damit von der faserigen Schale nichts übrig bleibt und das dickere Stangenende genauso schnell gart wie die Köpfchen, muss der untere Teil zweimal geschält werden. Anders verhält es sich beim grünen Spargel, der kräftiger im Geschmack und vitaminreicher ist als der weiße. Grüner Spargel ist je nach Herkunft und Länge sehr zart und braucht gar nicht oder nur im unteren Drittel geschält zu werden.

Ob weißer oder grüner Spargel, damit die zarten Stängel beim Kochen nicht brechen, bindet man sie mit Vorteil zu Bündeln von 10-12 Stück zusammen. Man lässt sie in Salzwasser, das mit einer Prise Zucker und einem Stückchen Margarine abgeschmeckt wird, während 25-30 Min. weichkochen. Beim grünen Spargel beträgt die Kochzeit 10 bis 15 Min.. Als Faustregel gilt: Je frischer der Spargel, desto kürzer die Kochzeit.

Stichworte: Grundlage, Mai, Spargel
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum