Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Variationen von Spargel und Schinken

Spargel und Schinken gehören zusammen wie Bruder und Schwester. Am besten schmeckt der Spargel zum Schinken, wenn er als Stangenspargel gekocht wird. Richtig geschält von oben nach unten, etwas abgeschnitten und nur in leichtem Salzwasser mit etwas Butter gekocht und natürlich auf den Biss gegart ist oberste Voraussetzung für ein herzhaftes Spargelgericht.

Den Schinken kann man wahlweise als kalte Schinkenplatte - entweder aus rohem oder gekochtem Schinken - oder auch gemischt dazu servieren.

Wichtig hierbei ist immer, dass der Schinken frisch und vor allem dünn aufgeschnitten wird. Schinken aus der Schweinekeule oder auch der gepökelte Schweinerücken eignen sich hierfür hervorragend.

Für das gute Aussehen ist es immer ratsam, den Schinken am Stück einzukaufen und kurz vorher daheim selbst aufzuschneiden. Das gilt natürlich auch für den rohen Schinken: hierbei ist auch wichtig, dass er nicht zu salzig ist. Fragen Sie deshalb Ihren Metzger.

Wenn Sie den Schinken warm zubereiten wollen, dann sollte dieser etwas dicker aufgeschnitten und nur in milder Brühe erhitzt werden.

Gepökelte Waren sollte man nicht anbraten. Achten Sie auch darauf, dass die Temperatur beim Erhitzen nicht über 80 Grad ansteigt und vor allem die Zeit sehr kurz gehalten wird, ansonsten wird der Schinken sehr trocken und selbst die beste Qualität würde sehr darunter leiden.

Wenn Sie das alles beherzigen und noch neue Kartoffeln und frische zerlassene Butter dazu servieren, steht dem absoluten Spargelvergnügen nichts mehr im Wege.

Stichworte: Allgemein, Information, P1, Schinken, Spargel
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum