Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

'Beschwipster' Birnen -Heidelbeer-Kuchen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: 'Beschwipster' Birnen -Heidelbeer-Kuchen
Kategorien: Backen, Birne, Heidelbeere, Kuchen
     Menge: 1 Kuchen(*)
 
      4           Gut reife Birnen
      1           Zitrone; Saft
    150    Gramm  Heidelbeeren evtl.
                  -- tiefgekühlt
    125    Gramm  Butter
      2           Eier
    100    Gramm  Zucker
      1     Pack. Vanillezucker
      1       dl  Eierlikör
    200    Gramm  Mehl
     75    Gramm  Epifin; oder Maisstärke
      2  geh. TL  Backpulver
    100    Gramm  Geschälte Mandeln; gemahlen
      4     Essl. Quittengelee; +/-
 
=================================RE===================================
                  D'Chuchi 09/1999 Erfasst
                  -- von Rene Gagnaux
 
===============================Que====================================
 
Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Sofort mit
dem Zitronensaft einstreichen, damit sie sich nicht braun verfärben.
Jede Birnenhälfte fächerartig so einschneiden, dass sie am schmaleren
Ende noch zusammenhält. Nochmals mit Zitronensaft bestreichen.
 Die Heidelbeeren kurz kalt überbrausen und erlesen. Auf Küchenpapier
abtropfen lassen.
 In einem Pfännchen die Butter schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
 Eier, Zucker und Vanillezucker zu einer hellen, dicklichen Creme
aufschlagen. Butter und Eierlikör unterrühren. Mehl, Epifin oder
Maisstärke sowie Backpulver mischen und über den Teig sieben. Die
Mandeln beifügen und alles unterrühren.
 Den Boden der Springform mit Backpapier belegen und den Rand
aufsetzen.
Die Form ausbuttern. Den Teig einfüllen und dekorativ mit den
Birnenhälften sowie den Heidelbeeren belegen.
 Den Kuchen im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten
Rille während sechszig bis siebzig Minuten backen.
 Den Quittengelee in einem Pfännchen erwärmen. Den noch heißen Kuchen
damit bestreichen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum