Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Topfennockerln mit Rhabarberkompott

4 Portionen

Nockerln*

  • 350 g Magerquark
  • 50 g Toastbrot ohne Rinde
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL Butter
  • Etwas geriebene Zitronen- und Orangenschale unbehandelt
  • 1 Schuss Salz
  • 1 Vanilleschote

Kompott

  • 6 Stangen Rhabarber
  • 1 Vanilleschote
  • 40 ml Grand Marnier
  • 1 EL Reisstärke oder Speisestärke
  • 1 EL (bis 2) Orangensaft
  • 2 EL Zucker
  • 1/4 l Trockener Weißwein

Erfasst Am 16.06.99 Von

  • Ilka Spiess Koch - Kunst mit Vincent Klink

*Achtung: Die Zutatenmengen müssen peinlich genau eingehalten werden! Das Toastbrot fein reiben oder im Cutter zerhacken. Dann bis zur Verwendung zur Seite stellen. Den Quark in ein Geschirrtuch einwickeln, gut auspressen und in eine Schüssel geben. Das ganze Ei, das Eigelb und den Zucker mit dem Quark vermischen.

Die Vanilleschote auskratzen, das Mark behalten, und die Schale in schwach kochendes Wasser legen. Das Vanillemark, die abgeriebenen Obstschalen und die Prise Salz unter die Quarkmasse mischen. Dann die Butter schmelzen, leicht anbräunen lassen und in das Quarkgemisch einträufeln. Das geriebene Brot dazugeben und alles gut vermischen.

Den Nockerlteig 15 Minuten ruhen lassen, damit das Weißbrot die Feuchtigkeit aufsaugen kann und die Nocken später nicht auseinanderfallen. Die Nockerl mit einem Suppenlöffel ausstechen und in dem Wasser mit der Vanilleschote, mit etwas Zucker gesüsst, ca. 5 Minuten pochieren. Wichtig ist dabei, dass das Wasser nur schwach köchelt. Die fertigen Quarknockerl aus dem Wasser nehmen und auf Teller verteilen.

Den Rhabarber schälen, indem man die äussere Haut von der Wurzel her in Richtung der Blätter in "Fäden" abzieht. Den geschälten Rhabarber in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und mit dem Wein in einen Topf geben.

Den Zucker und das Vanillemark zufügen und ca. 5 Minuten pochieren.

Dann die Stärke mit dem Orangensaft vermischen und in den Topf gießen. Alles zusammen noch einmal kurz aufkochen, bis das Kompott etwas dick wird. Den Grand Marnier dazugeben und langsam auskühlen lassen. Das fertige Kompott über die Quarknockerl gießen und genießen.

Buchtips: Titel: Knödel, Klöße und andere runde Sachen Autor: Egon M.

Binder Verlag: Neue Presse Verlags-Gmbh, Passau; 19,90 DM ISBN: 3- 89682-993-9 Titel: Koch-Kunst mit Klink Autoren: Felicitas Wehnert, Vincent Klink, Hans-Albert Stechl Verlag: G. Braun, Karlsruhe; 29,80 DM ISBN: 3-7650-8194-9

Stichworte: Kloß, Quark, Rhabarber, Süßspeise
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum