Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Thüringer Bratwursttorte

4 Portionen

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 1/2 geh. TL Salz
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser, kalt
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Füllung:

  • 500 g Thüringer Rostbratwürste,
  • ersatzweise gut gewürzte, rohe Bratwurst
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Brötchen vom Vortag
  • 0.2 l Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL frischer Majoran, fein gehackt
  • 1/2 Zitrone, unbehandelt, abgeriebene Schale
  • Pfeffer, Salz
  • Muskat
  • Butter

In ihrer Heimat hat Helmut Gote sie noch gar nicht gegessen, aber weil er das "lustige Rezept" in einem alten Kochbuch fand, schon mal für uns die Thüringer Bratwurst-Torte ausprobiert. Sie ist eigentlich eine Pastete - auf salzigem Mürbeteig liegen die gebratenen, mit Majoran gewürzten Würstchen auf einem Semmeknödel ähnlichen Teig, obendrauf wieder eine Haube Mürbeteig. Dazu ein Salat oder Gemüse, dass zur Bratwurst passt - unser Koch mag das Wintergericht, das auch Kindern gut scheckt, sogar kalt - also könnte man es bis in den Sommer nachkochen!!! Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen, die kalte Butter in Würfel schneiden. Beides mit den Knethaken des Rührgeräts bearbeiten, bis streuselähnliche Stücke entstehen. Dann das Ei und das Wasser dazugeben und rasch einen geschmeidigen Teig kneten. Diesen Mürbeteig in Klarsichtfolie einwickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung die Bratwurst von beiden Seiten kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Die Brötchen in kleine Würfel schneiden. Die fein gehackte Zwiebel und den durchgepressten Knoblauch kurz im Bratfett andünsten, die Brötchenwürfel einrühren und kurz mitbraten bis sie das Fett aufgesogen haben, dann in eine Schüssel umfüllen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und der Zitronenschale würzen und den Majoran darüber streuen. Die Milch mit den beiden Eiern verquirlen und über die Brötchen gießen. Nach fünf Minuten die Brötchenmasse mit den Händen durcharbeiten bis sie ganz geschmeidig ist, noch einmal abschmecken.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2/3 des Mürbeteigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen - der Durchmesser muss etwa 4 cm größer sein als die gebutterte Springform, damit man den Teig am Rand hochziehen kann. Teig einlegen und passend in die Form drücken.

Die Bratwürste kreisförmig mit etwas Abstand zum Rand und auch zwischen den Würsten selbst auf den Teigboden legen, die Brötchenmasse in die Zwischenräume verteilen. Jetzt aus dem restlichen Teig einen passenden Deckel ausrollen, auf die Masse legen und mit den Seitenrändern fest zusammen drücken. Teigdeckel mehrfach zwei bis drei Zentimeter lang einstechen.

Das Eigelb mit einem Esslöffel Wasser und etwas Salz verquirlen, Torte damit bestreichen und in 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten warten und anschneiden.

Als Beilage passen Wintersalate oder alle Gemüse, die man gern mit Bratwurst isst.

http://www.wdr5.de/fileadmin/user_upload/Sendungen/Neugier_genuegt/200 9/02/Manuskripte/02_04_essen_bratwursttorte.pdf

*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum