Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Thüringer Bratwursttorte

1 Torte(*)

Zutaten

  • 6 Rohe Thüringer Bratwürste +/-
  • 3 Brötchen vom Vortag
  • 125 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Zitronenschaleabrieb unbehandelte Frucht
  • 1 Zweig frischer Majoran
  • 1 Eigelb
  • Butter
  • Pfeffer
  • Muskat

PASTETENTEIG

  • 300 g Mehl
  • 150 g Weiche Butter
  • 80 ml Lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz

REF

  • Iris Precht-Hallé (Rainer Strobel)
  • im ARD-Buffet 07.01.2008 Vermittelt von R.Gagnaux

(*) Springform Durchmesser 24cm, reicht für gut vier Personen.

Mehl, Wasser, Butter und Salz zu einem Pastetenmürbeteig verarbeiten.

Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen [1].

Den Backofen auf 200Grad vorheizen.

Die Bratwürste in einer Pfanne mit etwas Butter von beiden Seiten ganz kurz scharf anbraten - nicht durchbraten! - und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Brötchen in feine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit Milch einweichen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, fein hacken, mit etwas Butter in einer Pfanne anschwitzen und zu den eingeweichten Brötchenwürfeln geben. Eier und Zitronenschale zu der Masse zufügen, mit Majoranblättchen, Muskat, Salz und Pfeffer würzen und alles gut durchmischen.

Etwa zwei Dritteln des gekühlten Teig circa zwei bis drei mm dünn [2] ausrollen, in die gefettete Springform legen und den Teig am Rand hochziehen. Die Bratwürste schneckenförmig auf den Teig anordnen und die Brötchenmasse darüber geben, leicht andrücken, so dass die Masse auch zwischen den Würstchen verteilt wird.

Den restlichen Teig in Springformgröße ausrollen und alles damit abdecken. Mit einem Pinsel die Teigdecke mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und in der Mitte ein circa 1cm kleines Loch ausschneiden.

Die Torte in den Ofen geben, circa dreißig Minuten backen, kurz abkühlen lassen und dann in einzelne Tortenstücke schneiden.

Dazu: z.B. Salat.

[1] Der Teig kann auch am Tag vorher zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

[2] Ganz wesentlich dünner als bei der Angabe auf der WEB-Seite...

;-)

Stichworte: Backen, Fleisch

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum