Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Thonpastete mit Kräutersauce

1 Pastete(*)

Zutaten

  • 2 Große Scheiben Weißbrot
  • 1 dl Milch +/-
  • 1 Büschel Petersilie
  • 400 g Thon in Öl eingelegt Einfüllgewicht
  • 4 Sardellenfilets
  • 2 Eier
  • 100 g Parmesan
  • 1 Zitrone abgeriebene Schale u. Saft
  • 4 EL Paniermehl, hausgemacht +/-, nach Bedarf
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

KRAEUTERSAUCE

  • 1 Peperoncino
  • 1 Büschel glatte Petersilie
  • 1/2 Büschel Basilikum
  • 6 EL Mayonnaise
  • 1 EL Senf
  • 180 g Griechischer Joghurt oder saurer Halbrahm
  • Salz
  • Pfeffer

REF

  • Annemarie Wildeisens TV Juni 2008
  • Vermittelt von R.Gagnaux

(*) Ergibt sechs bis acht Portionen Von den Brotscheiben die Rinde wegschneiden. Die Brotkrume in Stücke zupfen, in eine kleine Schüssel geben und mit der Milch beträufeln.

Kurz ziehen lassen, dann ausdrücken und mit einer Gabel gut zerkleinern.

Den Thon mitsamt dem Öl aus der Dose, dem Brot und den Sardellenfilets in einen hohen Becher geben und fein pürieren.

In einer Schüssel die Eier sehr gut verquirlen. Die frisch fein gehackte Petersilie, den frisch geriebenen Parmesan, Zitronenschale und -saft unterrühren. Dann den pürierten Thon beifügen, alles mit Salz sowie Pfeffer würzen und gut mischen. Wenn die Masse nicht fest genug ist, etwas Paniermehl beifügen.

Ein großes Stück Klarsichtfolie auf dem Tisch ausbreiten. Die Thonmasse daraufgeben und zu einer Rolle formen, dann diese in ein Küchentuch wickeln und an beiden Enden satt mit Küchenschnur zubinden. In einen Bräter oder in eine große Gratinform legen.

Den Backofen auf 180Grad vorheizen, dabei das Ofengitter auf der untersten Rille einschieben. Reichlich Wasser aufkochen.

Die Form mit der Thonpastete auf das Ofengitter stellen und so viel kochendes Wasser dazugießen, dass die Pastete zu gut zwei Dritteln gedeckt ist. Die Thonpastete bei 180Grad Ofentemperatur eine Stunde gar ziehen lassen, dabei von Zeit zu Zeit wenden. Herausnehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Für die Kräutersauce den Peperoncino entkernen und in feinste Streifchen schneiden. Petersilien- und Basilikumblätter klein schneiden. Alle diese Zutaten mit der Mayonnaise, dem Senf, dem Joghurt oder sauren Halbrahm sowie Salz und Pfeffer in einen hohen Becher geben und gut durchmixen. Die Sauce bis zum Servieren kalt stellen; sie wird dabei wieder fester.

Zum Anrichten die Thonpastete in Scheiben schneiden. Mit etwas Sauce auf Tellern anrichten und nach Belieben mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln, Cornichons, Kapern und/oder Cherrytomaten garnieren.

Tipp: Die Pastete hält sich im Kühlschrank etwa 5 Tage frisch.

Stichworte: Fisch, Kräuter, Vorspeise

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum