Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Thailändisch kochen - Zutaten 25/26

1 Info

WASSERMELONE thäng mor Dies ist eine der erfrischenden, durstlöschenden Früchte im thailändischen Klima. Sie wird für sich gegessen, in der traditionellen, aber bizarren Kombination mit gemahlenem Fisch, frittierten Schalotten, Zucker und Salz oder in einem pikanten Salat mit geräuchertem Fisch.

Thai-Wassermelone ist für gewöhnlich viel kleiner als ihr europäisches Gegenstück und hat süßeres Fruchtfleisch. Nichts wird weggeworfen: Ihre Kerne werden für Desserts und Snacks verwendet, und ihr holziges Mark wird als Süßigkeit kandiert oder an saure orangefarbene Currys gegeben.

WASSERMIMOSE pak grachet Eine farnartige Wasserpflanze, deren Wedel - ihr einziger essbarer Teil - leicht säuerlich und knackig schmecken. Sie hat einen hohen Eisenanteil, der ihr einen ausgeprägten Geschmack verleiht, und wird in Pfannengerichten und besonders in sauren orangefarbenen Currys verwendet.

WASSERNABEL, ASIATISCHER bai bua bok Diese grünen, fleischigen, kleeähnlichen Blätter werden manchmal in Salaten oder als Beilage für ein pikantes Nahm-prik-Relish verwendet, aber meistens werden sie entsaftet und mit Zucker und Eis als köstliches erfrischendes Getränk serviert.

WEISSER RETTICH hua pak gart kao Diese lange, weiße und fleischige Wurzel wird in ganz Asien verwendet. Sie ist auch unter ihrem japanischen Namen daikon oder ihrem indischen mooli bekannt. Siehe auch Gesalzener weißer Rettich WING BEANS tua pluu Dies sind saftige Bohnen mit vier gefiederten Stegen außen. Sie werden an Salate und Pfannengerichte gegeben und blanchiert oder roh mit Nahm-prik- Relishes gegessen. Die besten sind etwa fingerlang die längeren werden bald zäh. Und je frischer sie sind, desto besser, weil nach 1 bis 2 Tagen die Stege schwarz werden.

WOLKENOHRPILZE het huu nuu.

Diese auch als Mu-err oder Holzohr - die wörtliche Übersetzung ihres chinesischen Namens mür - bekannten kleinen, braunen, etwas bizarr aussehenden Pilze sollen gut für Kreislauf und Blutbildung sein. Sie haben nicht so viel Geschmack, werden aber wegen ihrer knorpeligen Struktur geschätzt. Man kauft sie meist getrocknet; 20 Minuten Einweichen lässt sie auf das Dreifache ihrer Größe anschwellen.

ZITRONE, ASIATISCHE som sa Die asiatische Zitrone ist eine kleine Orange mit grüner Schale und leicht gelbem Fruchtfleisch. Die Schale duftet köstlich, und der Saft ist ziemlich sauer. Mandarine und Tangelo sind ausgezeichnete Alternativen, wenn sie nicht zu reif sind.

ZITRONENGRAS thakrai.

Diese schilfähnliche Pflanze wird in Currys und Suppen verwendet, vor allem in scharfen, sauren Thom-jam- Suppen. Zitronengras ist sehr faserig, daher müssen die äußeren Blätter und das holzige obere Drittel des Stängels vor Gebrauch entfernt werden. (Die abgeschnittenen Teile können zur Herstellung von Brühen oder köstlichem Zitronengrastee benutzt werden - und sogar zur Bereitung eines natürlichen Insektenmittels in Wasser gekocht werden, mit dem man Pflanzen gießt, um Schädlinge abzuschrecken.) Man kann es leicht ziehen, indem man die Zwiebel in Wasser Wurzeln schlagen lässt und sie dann in einen großen Topf mit einer Schale Wasser darunter pflanzt, damit die Erde sehr feucht bleibt.

Stichworte: Info, Thailand
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum