Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Thai-Hühnerbrühe

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Thai-Hühnerbrühe
Kategorien: Fleisch, Huhn, Thailand
     Menge: 4 Portionen
 
                  Freilandhuhn, 2 Kilo
    200    Gramm  Tamarinde; in Stücken 
                  -- gebrochen
      1    Stück  Ingwer; geschnitten
      2           Rote Chilli; Kerne 
                  -- entfernt, 1 grob un
                  - gehackt
      1           Rote Zwiebel; mit Schale, 
                  -- geschnitten
      2           Zweige Zitronengras; grob 
                  -- geschnitten
      1           Knoblauchzehe; halbiert
      1     groß. Bund frischer Koriander
    1/2     Kilo  Geräucherten Speck; in 
                  -- Scheiben geschnitten
    400       ml  Kokosnussmilch
    225    Gramm  Glasnudeln
                  Thai-Fischsauce
                  Sojasauce
                  Olivenöl zum Beträufeln
 
===============================Que====================================
 
 Das Huhn in einen großen und schweren Topf legen und Tamarinde,
Ingwer, grob gehackten Chilli, Zwiebeln, Zitronengras und Knoblauch
dazugeben. Die Korianderstängel fein schneiden und ab in den Topf.
Die Blätter für später aufbewahren.
 Mit Wasser füllen, so das alles bedeckt ist und das Huhn mit einem
Deckel oder einer kleinen Pfanne, die in den Topf passt, beschweren.
Zum Kochen bringen und etwa 1 bis 1 ½ Stunden köcheln lassen. Danach
das Huhn rausnehmen und das Fleisch mit einer Gabel entfernen.
 Die Sauce mit Kokosnuss und Fischsauce mischen. Die Glasnudeln in eine
Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und für 3 Minuten
ziehen lassen. Die Korianderblätter mit den fein gehackten Chilli
vermischen.
 Die Glasnudeln aus dem Wasser nehmen und in Servierschüsseln füllen.
Mit Sojasauce würzen. Dann kommt erst das Huhn hinein, dann die Sauce
und anschließend den Koriander- Chilli-Mix. Mit Olivenöl beträufeln.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum