Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Tarte Tatin

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Tarte Tatin
Kategorien: Apfel, Backen, Europa, Frankreich, Obst, Tarte
     Menge: 6 Portionen
 
    1.5     Kilo  süßsaure Äpfel (Boskop, C  
                  -- Oange)
    200    Gramm  Zucker
     50    Gramm  Butter
      1     Pack. Butter-Blätterteig  
                  -- (Gefroren, 450 g)
 
===============================Que====================================
 
Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen.
 Für die Tarte Tatin braucht man eine runde Casserolle mit dickem
Boden, am besten aus Gusseisen, mit einem Metallgriff, der die
Backofenhitze aushält.
 Zuerst den Zucker bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, ohne zu
rühren. Wenn er anfängt zu bräunen, den Topf gelegentlich schwenken,
damit der Zucker gleichmäßig karamellisiert. Wenn er goldgelb geworden
ist, den Topf vom Herd nehmen und den Karamell mit etwas kaltem Wasser
ablöschen, Vorsicht, das kann heiß spritzen, dabei wird der Karamell
zunächst fest. Dann den Karamell bei mittlerer Hitze wieder aufwärmen,
bis er wieder flüssig ist und die Butter einrühren, dann etwas abkühlen
lassen.
 Die Apfelhälften senkrecht und so dicht wie möglich in den noch
dickflüssigen Karamell stecken. Den aufgetauten Blätterteig auf einer
gut mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa 3 Millimeter dick rund
ausrollen, so dass der Durchmesser etwa 3 cm größer ist als der
Durchmesser der Casserolle. Den ausgerollten Teig vorsichtig über die
Äpfel legen, leicht andrücken und an den Seiten zwischen Äpfeln und
Topfwand feststecken und mit einer Gabel mehrfach einstechen.
 Die Tarte Tatin im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten
backen, dann die Hitze auf 180 Grad herunterschalten und in weiteren 30
Minuten fertig backen. Die Casserole aus dem Backofen nehmen, die Tarte
vollständig auskühlen lassen.
 Vor dem Stürzen der Tarte, den Topfboden kurz anwärmen, damit sich die
Äpfel besser vom Boden lösen, dann auf eine Kuchenplatte stürzen,
anschneiden und servieren. Dazu passt Vanilleeis und/oder Schlagsahne  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum