Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Tarte Tatin

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Tarte Tatin
Kategorien: Apfel, Blätterteig, Januar, Kuchen, Tarte
     Menge: 1 Wähenblech von 26 cm O
 
    1/2     Pack. Blätterteig (ca. 225 g)
    100    Gramm  Zucker
     50    Gramm  Margarine, in Stücken
      2     Kilo  mittelgroße Äpfel,
                  z. B. Golden Delicious, 
                  -- Reinette, Cox Orange,
                  geschält, längs halbiert, 
                  -- Kerngehäuse entfernt
 
===============================Que====================================
 
Teig ca. 2 mm dünn auswallen, vom Tisch lösen. Mit Hilfe des
umgekehrten Wähenblechs eine Rondelle ausschneiden, die rundum 2 cm
größer ist als das Blech. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen,
auf Blechreinpapier oder der Rückseite eines größeren Bleches kühl
stellen.
 Den Boden des Wähenblechs exakt mit Blechreinpapier belegen, den
Zucker darauf verteilen. Auf die zweitunterste Rille des auf 220 Grad
vorgeheizten Ofens stellen, Zucker ca. 8 Minuten hellbraun werden
lassen. Margarine dar auf geben, schmelzen lassen. Herausnehmen.
 Die Apfelhälften senkrecht dicht aneinander in den karamellisierten
Zucker stellen. Die Äpfel überragen den Blechrand deutlich. Blech
zurück in den Ofen geben. Bei gleicher Temperatur ca. 25 Minuten
backen. Ofentüre öffnen, Gitter mit Blech nur herausziehen.
 Den Teig locker über die Äpfel legen, so dass der Teigrand über den
Blechrand zu liegen kommt. Zurück in den Ofen schieben. Während 20-25
Minuten fertigbacken, bis der Teig braun und knusprig ist. Dieser zieht
sich während des Backens zusammen und bildet einen flachen Deckel. Die
Äpfel fallen etwas zusammen.
 Servieren: Die Tarte noch heiß auf eine Tortenplatte stürzen,
Blechreinpapier entfernen. Warm oder lauwarm servieren, nach Belieben
mit Schlagrahm.
 Tipp: Anstelle von Blätterteig Kuchen- oder Mürbeteig verwenden.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum