Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Taco-Sauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Taco-Sauce
Kategorien: Amerika, Aufbau, Sauce, Tomate
     Menge: 1 Rezept (*)
 
    750    Gramm  reife Tomaten; geviertelt
      1     Essl. Pflanzenöl
    150    Gramm  Zwiebeln; fein gehackt
      2     groß. Knoblauchzehen; fein gehackt
      1     Teel. getrockneter Oregano
      1     Teel. gemahlener Kreuzkümmel
      1     Teel. gemahlener Koriander
      1     Essl. Tomatenmark
      1           jalapeno-Chilischote; (*)
                  Samen entfernt u. fein 
                  -- gehackt
      2     Teel. Zucker
      1     Essl. Koriandergrün; fein gehackt
      2     Teel. Rotweinessig
                  Salz
                  frisch gemahlener Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
(*) Ein Rezept ergibt 500 Milliliter Sauce.
 Die Tomaten im Mixer oder in der Küchenmaschine pürieren. Das Öl in
einer großen Kasserolle bei mittlerer Temperatur erhitzen. Zwiebeln und
Knoblauch darin etwa 3 Minuten glasig anschwitzen. mit Oregano,
gemahlenem Kreuzkümmel und Koriander würzen und unter ständigem Rühren
2 Minuten weiterschwitzen lassen. Die restlichen Zutaten unterrühren,
die Hitze reduzieren und die Sauce 15-20 Minuten köcheln lassen, bis
sie eingedickt ist. Dabei gelegentlich umrühren. Abkühlen lassen und
zugedeckt kalt stellen. Die Taco- Sauce lässt sich bis zu 1 Woche im
Kühlschrank aufbewahren.
 (*) Jalapeno: Leuchtendgrüne, spitz zulaufende Chilischote von etwa 5
cm Länge und 2 1/2 cm Breite. Unter den scharfen Chilischoten ist die
jalapeno-Chilischote in den Vereinigten Staaten am beliebtesten. Auch
bei ihr ist wegen ihrer Schärfe äußerste Sorgfalt geboten. Jalapenos
eignen sich zum Würzen fast aller Speisen, man gibt sie sogar in
Desserts. Reife jalapenos sind leuchtend rot und schmecken etwas
lieblicher als die grünen. Sowohl die roten als auch die grünen
jalapenos werden eingelegt.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum