Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Szegediner Goulasch

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Szegediner Goulasch
Kategorien: Fleisch, Kohl
     Menge: 1 Rezept
 
    300    Gramm  Schweineschulter
                  Schweineschmalz
      2           Große Zwiebeln
      5           Knoblauchzehen
                  Pfeffer & Salz
                  Kümmel, gemahlen
                  Paprikapulver
    0.2      Ltr. Fleischbrühe
    0.1      Ltr. Weißwein
    200    Gramm  Sauerkraut
      3           Paprika, rot
      1     groß. Kartoffeln, mehligkochend
 
===============================Que====================================
 
 Das Sauerkraut mit einem Tuch auspressen und das trockene Kraut in
etwas Schmalz mit einer Prise Zucker glasieren. Mit dem Sauerkrautsaft
ablöschen und die Flüssigkeit verkochen lassen.
 Das Fleisch in Würfel schneiden und mit etwas Pfeffer & Salz,
Parikapulver und etwas Öl vermengen und 10 Min  ziehen lassen. In einem
Schmortopf das Schweineschmalz erhitzen und das Fleisch kräftig
anbraten. Das Fleisch "ausstechen" (herausnehmen)  und die in Scheiben
geschnittenen Zwiebeln zusammen mit dem Sauerkraut anbraten. Etwas
Kümmel-, Fenchel oder Anissamen mitrösten. Mit dem Weißwein  ablöschen,
etwas einkochen lassen und mit der Fleischbrühe auffüllen. Das Fleisch
hinzugeben und ca. 15-20 Minuten mit Deckel auf niedriger Stufe
schmoren lassen. Rote Paprika halbieren, von weißen Kernen und Häuten
befreien und die Paprika in kleine Würfel schneiden. Kurz mit einer
Prise Zucker glasieren und mit einem Spritzer Tabasco abschmecken und
zu dem Krautfleisch geben.
 Ca. 40 Min. auf kleiner Flamme zugedeckt schmoren. Zum Ende hin
nochmals abschmecken. Eine Paste aus Knoblauch, Majoran Zitronenzesten
und Salz als "Paste" zum Abschmecken verwenden Eine rohe, möglichst
mehligkochende Sorte, Kartoffel schälen, fein reiben und das Szegediner
Krautfleisch damit binden.
 Dazu passt: Salzkartoffeln, Pellkartoffeln oder Knödel
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum