Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Borretsch - Borrago officinalis - Info

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Borretsch - Borrago officinalis - Info
Kategorien: Aufbau, Borretsch, Info, Kräuter
     Menge: 1 Info
 
============================Keine A===================================
 
=============================Erfass===================================
                  Micha Eppendorf  16.03.2000
 
===============================Que====================================
 
Borretsch: ein höchst "vornehmes Gewürz" aus der Familie der
Borraginazeen, sozusagen orientalischer Hochadel. Mittlerweile wächst
Borretsch auch bei uns, sogar wild. Er riecht und schmeckt ein bisschen
nach Gurke, ein bisschen nach Zwiebel. Als Gewürz nehmen Sie die
frischen Blättchen. Sie können auch die blauen Blüten verwenden (z. B.
zu süßen Desserts). Borretsch muss immer fein geschnitten werden.
 Er passt in die Salatsauce und verträgt sich auch mit anderen Gewürzen
wie Dill, Schnittlauch, Petersilie, Zitronenmelisse. Geben Sie ihn in: 
Gemüse: Rotkraut, Weißkraut, Wirsing, weiße Bohnen, Rohkost,
Schwarzwurzel.
 Suppen: Kartoffel-.
 Salate: Spinat-, Endivien-, grüner, Gurken-, Kartoffel-.
 Fleisch: Hammel, Nieren.
 Fisch: Aal.
 Verschiedenes: Kräuteromelett, Senf- und Rahmsauce, Kräuter- und
Tomatensauce.
 Borretsch verwenden Sie am besten frisch, obwohl er sich auch zum
Trocknen eignet. Auf keinen Fall sollten Sie ihn mitkochen lassen,
sondern immer erst kurz vor dem Anrichten zugeben.
 Borretschtee wirkt schweißtreibend, entwässernd und schmerzlindernd
bei inneren Entzündungen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum