Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Süßzwiebeln mit Hackfleischfüllung auf Speck-Apfelsauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Süßzwiebeln mit Hackfleischfüllung auf Speck-Apfelsauce
Kategorien: Fleischware, Gemüse, Kräuter, Obst
     Menge: 4 Personen
 
      4     groß. Süßzwiebeln
    320    Gramm  Rinderhack
    120    Gramm  Gemüsewürfel (Lauch, 
                  -- Karotten, Sellerie)
      1     Essl. Scharfer Senf
      2           Eier (L)
                  Je 1 EL gehackte Petersilie 
                  -- und Schnittlauch
      3           Rosmarinzweige
    1/4      Ltr. Kalbsfond
 
========================== SPECK-A====================================
      2           Frühlingszwiebeln
      1           Apfel (Royal Gala)
     60    Gramm  Feine Schinkenwürfel
    1/8      Ltr. Kalbsfond
      1     Essl. Olivenöl
                  Chiliflocken
                  Salz
                  Pfeffer
                  Vanillesalz
                  Kreuzkümmel
 
===============================Que====================================
 
 Zubereitung (circa 55 Minuten):  Zwiebeln schälen, aushöhlen, das
Ausgehöhlte klein schneiden und mit Rinderhack, Gemüsewürfeln, Eier,
Senf, Petersilie und Schnittlauch gut vermengen. Anschließend mit
Chiliflocken, Vanillesalz, Kreuzkümmel und Pfeffer würzen.
 Die Masse in die ausgehöhlten Zwiebeln füllen. Obenauf ein kleines
Häubchen setzen. Zwiebeln außen mit einem Zahnstocher anstechen.
Eine Pfanne mit Rosmarinzweigen und Kalbsfond richten, Zwiebeln darauf
setzen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad 20 Minuten garen.
 Frühlingszwiebeln in heißem Olivenöl glasig angehen* lassen. Den Apfel
gesäubert und in Spalten geschnitten mit Speckwürfel zugeben.
Dann mit Kalbsfond angießen, aufkochen und kurz reduzieren lassen.
Schließlich mit Pfeffer nachwürzen. Die Soße als Spiegel auf einem
flachen Teller angießen, Zwiebeln darauf setzen und mit Rosmarin
garnieren.
 (*= etwas andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des
Rezeptes)  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum