Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Süßkartoffelkrapfen (Bunyols)

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Süßkartoffelkrapfen (Bunyols)
Kategorien: Mallorca, Süßkartoffel
     Menge: 1 Rezept
 
      3    mittl. Süßkartoffeln
      1    mittl. Kartoffel
    100    Gramm  Weizenmehl; ca.
           Etwas  Wasser
      1           Hefewürfel
                  Olivenöl zum Frittieren
 
===============================Que====================================
 
Olivenöl zum Frittieren dieser Krapfen ist ein absolutes Muss! Nur so
erhalten Sie den "typisch mallorquinischen" Geschmack.
 Die vier Kartoffeln waschen und kochen. Noch warm pellen und
durchdrücken. Das Mehl dazugeben. Bröckeln Sie die Hefe in eine halbe
Tasse lauwarmes (30°- (maximal) 40° C) Wasser. Man rührt um, deckt die
Tasse ab und stellt sie an einen warmen, vor Zugluft geschützten Ort,
bis die Hefe Blasen wirft. Mit dem Kartoffelteig unter ständiger,
tropfenweiser Zugabe von Wasser zu einem sehr feuchten Teig verkneten,
der aber nicht dickflüssig werden soll.
Lassen Sie den Teig abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen.
 Einen tiefen Topf 3-4 cm hoch mit Olivenöl füllen. Sie können
natürlich auch eine elektrische Friteuse verwenden, benötigen dann aber
mehr Olivenöl. Erhitzen Sie das Öl auf 180° C. An einem
hineingetauchten, hölzernen Kochlöffelstiel steigen dann feine
Luftbläschen auf. Formen Sie die Bunyols auf diese Weise: Befeuchten
Sie beide Hände. Etwas Teig in die linke Handfläche nehmen, den
Zeigefinger und den Daumen zu einer runden Öffnung formen und den Teig
herauspressen, bis sich eine Teigkugel formt. Nehmen Sie diese Kugel
mit dem Daumen der rechten Hand ab und drücken Sie gleichzeitig mit dem
Mittelfinger der rechten Hand ein Loch in die Mitte. Dies erfordert
einige Übung, daher sollten Sie beim ersten Mal das Formen einüben,
bevor Sie das Öl erhitzen. Man lässt die Kringel in das heiße Öl
gleiten und frittiert sie wie Krapfen auf beiden Seiten, bis sie
goldbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm mit
Honig und Zucker essen.
 SICHERHEITSHINWEIS  Arbeiten Sie vorsichtig! Überhitzen Sie nicht das
Öl, es könnte Feuer fangen. Halten Sie insbesondere Kinder fern vom
Herd, um Verbrennungen zu vermeiden.
 TIPP:  - Zum Frittieren reichen die einfachen Ölqualitäten, also das
Aceite de Oliva völlig aus.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum